Aktuelles

Tarifeinigung bei CARIAD

06.02.2023 | Nach intensiven Verhandlungen wurde am Samstag früh eine Einigung der Tarifparteien für die Beschäftigten bei CARIAD erzielt. Deutschlandweit hatten sich am Vortag der Verhandlungen 1.200 CARIDIANS am bundesweiten Warnstreik beteiligt.

CARIAD-Beschäftigte machen mit Warnstreik Druck auf Tarifverhandlungen

02.02.2023 | Wolfsburg – Das ist ein Ausrufezeichen: Einen Tag vor der dritten Verhandlungsrunde für einen neuen Entgelttarifvertrag bei der CARIAD haben 1.200 Beschäftigte an allen deutschen Standorten den Verhandlungsführern der Unternehmensseite mit einem konzertierten Warnstreik ordentlich Druck gemacht.

iinovis-Beschäftigte pochen auf versprochene Entgelterhöhung

02.02.2023 | Wolfsburg – Während es in der Metall- und Elektroindustrie sowie bei Volkswagen und Töchtern in den letzten Monaten zu Tarifabschlüssen gekommen ist, kämpfen die Beschäftigten des Automobilzulieferers iinovis weiterhin um eine Entgelterhöhung.

Keine Einigung in der Tarifrunde bei CARIAD

Angebot bleibt weiter unter Konzernniveau – jetzt sind Warnstreiks möglich

31.01.2023 | Auch in der 3. Verhandlungsrunde am 30. Januar 2023 gab es in der Tarifauseinandersetzung bei CARIAD kein Ergebnis. Damit ist der nächste Versuch, eine Einigung zu erzielen, gescheitert. Die Unternehmensseite besserte in kleiner Verhandlungsrunde zwar ihr erstes Angebot nach, blieb aber weiter deutlich unter dem Niveau der Zahlungen der Konzernmarken. Bei der Frage einer Erfolgsbeteiligung für alle mit einer Abschlagszahlung gab es keine Veränderung. Nun ruft die IG Metall alle CARIDIANS dazu auf, sie in den Verhandlung zu unterstützen. Am Donnerstag, 2. Februar, ab 10:30 Uhr sollen alle Beschäftigten bei Warnstreiks für ihre Forderungen eintreten. Der nächste Verhandlungstermin wurde für Freitag, den 3. Februar, vereinbart.

Gedenken an Opfer des nationalsozialistischen Massenmord darf keine leere Worthülse sein - Klare Kante gegen neurechten Revisionismus!

27.01.2023 | Die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 steht als Symbol für das Leid, das Millionen von Menschen während der nationalsozialistischen Diktatur zugefügt wurde. An Gedenktagen wie dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust wird vielerorts Andacht gehalten, wichtig sei jedoch, dass die Erinnerung an die Shoah nicht verblassen.

Meldungen aus den Wohnbezirken

Service

Kampagnen

Erklärfilme der IG Metall

Wenn Sie externe Inhalte von YouTube aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Mehr Informationen
Wenn Sie externe Inhalte von YouTube aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Mehr Informationen
Wenn Sie externe Inhalte von YouTube aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Mehr Informationen