MigrantInnen

Hintergrund zum Migrationsausschuss

Der Ortsmigrationsausschuss der IG Metall besteht aus 13 Mitgliedern, welche die Interessen der ausländischen Mitglieder der IG Metall vertreten. Ziel des Ausschusses ist es, den Kontakt zwischen Deutschen und Ausländerinnen bzw. Ausländern zu fördern und die kulturelle Vielfalt zu bewahren.

Arbeitsschwerpukte sind u.a. die Einbeziehung der ausländischen Mitglieder in die Gremien der Interessenvertretung, politische und gesellschaftliche Gleichstellung zu erlangen sowie die allgemeine und berufliche Ausbildung der jugendlichen Ausländer und Ausländerinnen zu verbessern. Weiterhin setzt er sich für die Verstärkung der Qualifizierung für ausländische Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ein und beschäftigt sich mit der Asyl- und Flüchtlingspolitik, der Einwanderungspolitik, der Staatsbürgerrechts- und Antidiskriminierungspolitik sowie der Abschaffung des Ausländergesetzes.

Ansprechpartner

  • Christian Matzedda (Vorsitzender), Tel: 05361 - 9 27730
  • N.N. (IG Metall)

Meldungen

Mamma mia, Wolfsburg!

  • 14.12.2020
  • Aktuelles, Bildergalerie, MigrantInnen

Im Dezember 1955 wurde in Rom die „Vereinbarung zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Italienischen Republik über die Anwerbung und Vermittlung von italienischen Arbeitskräften nach der Bundesrepublik Deutschland“ unterzeichnet. Anlässlich des 65. Jahrestages dieser Vereinbarung hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil heute zu einem virtuellen Austausch mit Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration der Stadt Wolfsburg, Christian Matzedda, Geschäftsführer und Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg, sowie den beiden Zeitzeugen - Lorenzo Annese und Rocco Artale - eingeladen.

mehr...

Terrmine

Keine Termine vorhanden