Meldungsarchiv Wohnbezirk Sassenburg

Nach Datum filtern

Austausch für eine mögliche Zusammenarbeit

Treffen mit Bürgermeister Jochen Koslowski

  • 08.02.2022
  • Sassenburg

Wohnbezirksleiterin Deborah Schulz bedankt sich bei dem Gemeinde Bürgermeister Jochen Koslowski, dass er Zeit gefunden hat sich mit dem Wohnbezirk zu treffen. Es gab eine Vorstellung des Wohnbezirkes, wer sind wir und was macht der Wohnbezirk überhaupt in der Gemeinde Sassenburg.

mehr...

Wohnbezirk Sassenburg verabschiedet Gemeindebürgermeister

Verabschiedung Volker Arms

  • 05.11.2021
  • Sassenburg

Sassenburg. Deborah Schulz, Wohnbezirksleiterin der IG Metall in Sassenburg bedankte sich bei Volker Arms für die jahrelange Zusammenarbeit sowie der Unterstützung bei den vielen Veranstaltungen und Aktionen des Wohnbezirkes.

mehr...

IG Metall Wohnbezirk Sassenburg übergibt Spende an die AG Fahrradwege

Storchennester bekommen eigene Tafeln

  • 05.11.2021
  • Sassenburg

Sassenburg. In dem Gebiet der Gemeinde Sassenburg befinden sich einige Storchennester. Fünf davon wurden bisher erfolgreich besiedelt. Das bedeutet, junge Störche wurden dort flügge. „Wir möchten mit neuen kleinen Tafeln auf diese Storchennester aufmerksam machen und dabei Wissen über den Weißstorch vermitteln.“ erklärt Jörg Thaden von der Arbeitsgemeinschaft Fahrradwege in der Gemeinde Sassenburg. Unterstützt wird die AG durch Rita Lunde, Storchenbetreuerin u.a. für die Nester in Dannenbüttel und Neuhaus. Die anderen 4 Standorte befinden sich in Neuhaus, Triangel und Neudorf-Platendorf. Alle Tafeln werden auch online abrufbar sein und werden Dank der hinterlegten MP3 Dateien zum Hören zur Verfügung stehen.

mehr...

Klimawandel: Veranstaltung dreier Wohnbezirke stieß auf großes Interesse

  • 18.10.2019
  • Aktuelles, Sassenburg, Boldecker Land, Brome

„Der Klimawandel – unsere größte Herausforderung“ lautete das Thema einer gemeinsamen Informationsveranstaltung der drei IG Metall-Wohnbezirke Boldecker Land, Brome und Sassenburg am Mittwoch, 16. Oktober, in Parsau. Mit dem Thema hatten die Wohnbezirke offenbar einen Nerv getroffen: Die Veranstaltung war so gut besucht, dass nicht alle Zuhörer*innen Platz im Saal des Gasthofs „Unter den Eichen“ fanden.

mehr...