Erwerbslose

"Du bist nicht allein" - Unter dieser Überschrift steht die Erwerbslosenarbeit der IG Metall Wolfsburg

Das Massenproblem der Erwerbslosigkeit mit seinen negativen Auswirkungen auf die Menschen hat auch in Wolfsburg und Umgebung Veränderungen mit sich gebracht. Immer mehr Menschen, Familien mit Kindern, sind vom Verlust des Arbeitsplatzes, keinen Arbeitsplatz zu finden oder keinen Ausbildungsplatz zu erhalten betroffen.

Diesem Problem stellt sich die IG Metall Wolfsburg in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern  und bietet allen Hilfesuchenden zu dem Bereich kompetente Hilfe an.

"Du bist nicht allein" - Das betrifft mehr Menschen, die von Arbeitslosengeld I, Arbeitslosengeld II (Hartz IV) usw. leben müssen, als viele für möglich halten.

Für diesen Personenkreis bietet die IG Metall Wolfsburg in Kooperation mit der Interessengruppe Arbeitsloser des Kirchenkreises Wolfsburg eine Beratung an. Diese Beratung beschränkt sich nicht nur auf die Stadt Wolfsburg und Umgebung, sondern wird auch im Isernhagener Land, Knesebeck, Wittingen und Umgebung angeboten.

Bildungs- und Teilhabe-Paket

Änderungen beim Bildungspaket - Das Geld muss bei den Kindern ankommen!

Zum 1. August 2019 treten Änderungen beim sogenannten „Bildungs- und Teilhabepaket“ (BuT) in Kraft, wonach Kinder und Jugendliche aus einkommensarmen Haushalten etwas mehr Geld für Ausgaben im Bereich Schule und für Freizeitaktivitäten bekommen können. Allerdings ist das Geld aus dem Bildungspaket - das es seit 2011 gibt - wegen absurder bürokratischer Hürden bisher selten bei den Kindern angekommen. Um diesen Missstand zu beenden, fordert das Bündnis „AufRecht bestehen“ gemeinsam mit der Nationalen Armutskonferenz (NAK) die Kommunalpolitiker*innen und Sozialverwaltungen nun zum Handeln auf. 

Weitere Informationen siehe Download:

AufRecht bestehen-Pressemitteilung

Der Stromspar-Check Kommunal

Für wen werden die Checks durchgeführt? Wolfsburger Haushalte, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld oder einen Kindergeldzuschlag erhalten bzw. einen lokalen Sozialpass (Familienpass) besitzen in Wolfsburg  

Stromspar-Check in der Praxis

  1. Besuch: Erfassung aller Verbräuche, Messung der elektrischen Geräte und Überprüfung der Energiekostenabrechnung.
    Analyse: Aus den aufgenommen Verbräuchen werden in der Datenbank die Einsparpotenziale errechnet.
  2. Besuch: Der Haushalt erhält einen Bericht, notwendige Soforthilfen sowie wichtige Tipps zur Verhaltensänderung.
  3. Besuch: Nach einem Jahr hat der Haushalt die Möglichkeit, sich ein weiteres Mal beraten zu lassen. Dabei werden u.a. auch die tatsächlichen Einsparungen überprüft  

Soforthilfen sind kostenlose Energiesparartikel, die während des 2. Termins direkt eingebaut werden (mit einem Wert von bis zu 70,00 Euro).

  • Damit wird unabhängig von Verhaltensänderungen sofort Energie gespart.
  • Jeder gecheckte und optimierte Haushalt spart ~150,00 Euro/a ein. 

www.energieagentur-wolfsburg.de

Meldungen

Pressemitteilung des Bündnisses "AufRecht bestehen" zur Abstimmung im Bundesrat über ein Regelbedafsermittlungsgesetz

Regelsatzbedarfsermittlungsgesetz – jetzt einschreiten!

  • 26.11.2020
  • Aktuelles, Erwerbslose

Das bundesweite Bündnis AufRecht bestehen fordert den Bundesrat dazu auf, den Entwurf der Bundesregierung für ein Regelbedarfsermittlungsgesetz in der vom Bundestag beschlossenen Form zu stoppen, indem es den Vermittlungsausschuss anruft.

mehr...

Arbeitskreis ANW

Erwerbslosenfrühstück des Arbeitskreises ANW der IG Metall Wolfsburg am 10. Oktober 2020 abgesagt!

  • 14.09.2020
  • Aktuelles, Erwerbslose

Auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie müssen wir auch das geplante 2. Erwerbslosenfrühstück am 10. Oktober 2020 absagen.

mehr...

„ARBEITSLOS - NICHT WEHRLOS

Corona-Zuschlag und Erhöhung der Regelsätze dringlich erforderlich

  • 24.07.2020
  • Aktuelles, Erwerbslose

Das Erwerbslosenbündnis „AufRecht bestehen“ kritisiert die hartnäckige Weigerung von Sozialminister Heil und der Bundesregierung, den mit am härtesten von der Corona-Pandemie betroffenen Empfänger*innen von Grundsicherungsleistungen einen Corona-Zuschlag zu bewilligen.

mehr...

„Arbeitslos Nicht Wehrlos“

Die Erwerbslosenberatung der IG Metall Wolfsburg ist wieder persönlich erreichbar!

  • 15.07.2020
  • Aktuelles, Erwerbslose

Die Erwerbslosenberatung des Arbeitskreises „Arbeitslos Nicht Wehrlos“ der IG Metall Wolfsburg steht seit dem 08.07.2020 in der Zeit von 15:30 bis 16:30 Uhr wieder jeden Mittwoch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter Tel. 05361/2002-0 für die Betreffenden persönlich zur Verfügung.

mehr...

Jobcenter wegen Corona-Pandemie nicht immer erreichbar - Existenzielle Notlagen häufen sich

  • 02.06.2020
  • Aktuelles, Erwerbslose

Das bundesweite Bündnis AufRecht bestehen weist darauf hin, dass nicht alle Jobcenter in Deutschland den erleichterten Zugang zu existenzsichernden Leistungen und eine vereinfachte Erreichbarkeit der Sachbearbeiter*innen gewährleisten. Da wegen der Corona- Pandemie die persönliche Vorsprache bei den Behörden bis auf wenige Ausnahmen nicht gestattet ist, kommt es oft zu Problemen und Verzögerung bei der Bewilligung von Arbeitslosengeld II/Sozialgeld. Das führt bei Antragstellenden nicht selten zu existenziellen Notlagen.

mehr...

Beratung für Erwerbslose

Fragen zu Hartz IV? Probleme mit Wohngeld? Sorgen mit Schulden? Die IG Metall bietet rat- und hilfesuchenden Mitgliedern eine kostenlose Sozial- und Erwerbslosenberatung.

Bist du sicher, daß der ALG II Bescheid in Ordnung ist? Wenn nicht, laß ihn überprüfen durch unsere Beraterinnen. So ist z.B. die einkommensbezogene Bedürftigkeitsprüfung beim ALG II/Sozialgeld komplex und mit viel Mathematik aufgebaut. Das ist ein Grund, einen ALG II-Ablehnungsbescheid stets nachzuprüfen und bei einem ALG II-Bewilligungsbescheid stets nachzurechnen. Es bleibt bei der Kompliziertheit und Mathematik des ALG II/Sozialgeldes einfach nicht aus, daß aufgrund eines Denk- oder Rechenfehlers fehlerhaft über einen ALG II-Anspruch dem Grunde oder der Höhe nach entschieden worden ist.

Beratungstermine

  • Die Erwerbslosenberatung des Arbeitskreises „Arbeitslos Nicht Wehrlos“ der IG Metall Wolfsburg steht seit dem 08.07.2020 in der Zeit von 15:30 bis 16:30 Uhr wieder jeden Mittwoch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter Tel. 05361/2002-0 für die Betreffenden persönlich zur Verfügung.

    Mehr zu den Beratungsterminen