Helmstedt

IG Metall übergibt Warnwesten und Schutzengel

  • 10.04.2012
  • Aktuelles, Helmstedt

Die IG Metall stattet in den kommenden Tagen alle Kindergärten im Wohnbezirk Helmstedt mit Warnwesten aus. Den Startschuss für die Aktion gab am heutigen Dienstag der 1. Bevollmächtigte der IG Metall, Hartwig Erb. Im Beisein von Landrat Wunderling-Weilbier überreichte er der Leiterin des heilpädagogischen Kindergartens Frau Müller einhundertsechzig gelbe Kinderwarnwesten. Sie sind in reflektierender Schrift mit den Worten "Achtung Kinder" und einem Warndreieck versehen. Jede Kindergartengruppe bekam zudem einen kleinen Schutzengel aus Plüsch als Maskottchen.

"Kinder sind im Straßenverkehr besonderen Gefahren ausgesetzt", so Erb. Sie verhielten sich unsicherer und seien leichter zu übersehen. "Mit unserer Aktion wollen wir das Risiko minimieren helfen, etwa bei Ausflügen oder Exkursionen", so der Gewerkschafter. Es habe inzwischen Tradition in Wolfsburg, dass die IG Metall auch über ihre Kernaufgaben hinaus gesellschaftlich Verantwortung übernehme. "Wenn wir sagen, Demografie, gute Schulen und eine gute Ausbildung sind wichtige Themen, dann gehört für uns auch dazu, zur Sicherheit der Kleinsten beizutragen", so Erb.

Frank Bolte, Sprecher des Wohnbezirkes Helmstedt, unterstrich dieses Selbstverständnis. "Als Gewerkschafter engagieren wir uns nicht nur im Betrieb, sondern auch in den Orten und Wohngebieten, in denen wir leben. Das Wohl der Kleinsten steht dabei natürlich ganz oben auf der Agenda."

Die Aktiven des Wohnbezirks werden in den kommenden Tagen allen Helmstedter Kindergärten Warnwesten übergeben.