Vorbereitung auf den Gewerkschaftstag 2015

Wolfsburger IGM-Delegierte diskutieren Fragen von heute und morgen

20.02.2015 | Magdeburg - Fragen zur Zukunft der IG Metall standen auf einer mehrtägigen Veranstaltung der Verwaltungsstelle Wolfsburg auf dem Programm. Rund 150 Delegierte informierten und diskutierten in Magdeburg zu den drei Bereichen Gesellschaftspolitik, Organisationspolitik sowie Betriebs- und Tarifpolitik - den Themen des Debattenpapiers, dass im Vorfeld des Gewerkschaftstages 2015 allen Metallern mit der Februarausgabe der Metallzeitung zugekommen ist.

<link internal-link internal link in current>Zur Bildergalerie...

"Es ist gut, dass ihr Wolfsburger in dieser Intensität nicht nur die Fragen von heute, sondern auch die von morgen diskutiert", sagte Jörg Hofmann, Zweiter Vorsitzender der IG Metall. Mit ihm und Hans-Jürgen Urban sowie Babette Fröhlich waren drei kompetente Referenten vom Vorstand aus Frankfurt zur Delegiertentagung nach Magdeburg gekommen.

Jörg Köther und Harald Kolbe hatten unter dem Vorsitz von Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg, zunächst erste Antragsvorschläge für den im Oktober in Frankfurt stattfindenden Gewerkschaftstages vorgestellt. Inhalte sind unter anderen regionale Industriepolitik und  Bildung. Am zweiten Tag diskutierten die Kolleginnen und Kollegen dann mit den Frankfurter Vorstands-Kollegen. Für den Samstag stand dann die Vertiefung der Themen in Arbeitsgruppen an. Für alle interessierte Mitglieder wird es in den nächsten Wochen und Monaten im Gewerkschaftshaus ebenfalls mehrere Veranstaltungen im Vorfeld des Gewerkschaftstages geben. Die genauen Termine werden zeitnah im Internet bekanntgegeben.  poe