Wir kämpfen für dich – IG Metall Wolfsburg startet in Wahlkampf zur Betriebsratswahl 2022

14.01.2022 | Mit einer digitalen Auftaktveranstaltung am Abend des 13.1. hat die IG Metall Wolfsburg die heiße Wahlkampfphase für die diesjährige Betriebsratswahl eingeläutet. Beim Livestream aus dem Hallenbad in Wolfsburg haben Vertreterinnen und Vertreter der IG Metall Wolfsburg, gemeinsam mit Betriebsräten die Wahlkampfkampagne präsentiert und die Relevanz einer starken Mitbestimmung in Zeiten der Transformation unterstrichen.

Livestream-Aufzeichnung vom Auftakt des Betriebsratswahlkampfs der IG Metall Wolfsburg am 13.01.2022

Foto: Matthias Leitzke

Wir kämpfen für dich – lautet das Wahlkampfmotto für 2022. In Anlehnung an die Erfolge und Errungenschaften der Gewerkschaftsarbeit in der Vergangenheit wird Arbeitskampf neu definiert. Mit aufmerksamkeitsstarken Motiven mit rotem Farbverlauf setzt die IG Metall Wolfsburg auf klare Botschaften und persönliche Statements und arbeitet mit diversen Digitalformaten für den Online-Wahlkampf. Die Kampagne wurde ausschließlich mit Beschäftigten der Volkswagen AG geshootet, zwei Teilnehmende waren persönlich vor Ort – und waren von den finalen Motiven begeistert. Die Betriebsratsspitze der Volkswagen AG mit Daniela Cavallo und Gerardo Scarpino zeigen sich in Motiven vor dem Volkswagen Werk und in der Produktion kämpferisch, aber zuversichtlich.

„Wir stehen vor besonderen Herausforderungen, nicht nur in Bezug auf die Transformation der Arbeitswelt, sondern auch auf die Gesellschaft. Darum brauchen wir eine starke gemeinsame Stimme der IG Metall in den Betrieben“, so Flavio Benites, erster Bevollmächtigter und Geschäftsführer der IG Metall Wolfsburg. Christiane Benner, zweite Vorsitzende der IG Metall, die live zugeschaltet war, unterstrich die Bedeutung der Betriebsratswahl 2022. Der Wahlkampf läuft in Zeiten von Corona sicherlich anders und digitaler, aber darf nicht weniger engagiert sein. 

Im Podiumstalk mit den Betriebsrätinnen und Betriebsräten Silke Augustin (Schnellecke Logistics), Dr. Stefan Henze (CARIAD SE), Wissam Harb (Sitech Sitztechnik GmbH) und Matthias Diesterheft, Geschäftsführer der IG Metall wurde die Wichtigkeit einer starken Mitbestimmung für die Region hervorgehoben. „IG Metall Betriebsräte haben Netzwerke und Kooperationen, die selbst über Unternehmenskonkurrenz greifen, wenn es Arbeitsplätze sichert“, so Diesterheft. Dass eine harte Verhandlungstaktik des Betriebsrats positive Zukunftsperspektiven für eine ganze Region schafft, hat Daniela Cavallo in der jüngsten Planungsrunde bei Volkswagen unter Beweis gestellt. Mit dem Neubau des Trinity Werks in Wolfsburg werden nachhaltig Jobs in Wolfsburg und Umgebung gesichert. Die Vorsitzende des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Volkswagen AG richtete sich in ihrer Rede mit einem Appell an die Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer. „Es kommt auf jede und jeden Einzelnen an. Wir wollen die Kolleginnen und Kollegen mit unseren Argumenten überzeugen und zur Wahl mobilisieren auch mit Blick auf mobile Arbeit zum Beispiel von zuhause. Wir brauchen gerade in diesen Zeiten die Stärke und Erfahrung der IG Metall in den Betriebsräten“, so Cavallo. 

Die Auftaktveranstaltung, die aufgrund des Infektionsschutzes ohne Gäste stattfand, konnte ab 18:30 Uhr im Livestream verfolgt werden. Der Abend war auch Startschuss für die Freigabe der Wahlkampfmaterialien, die ab sofort auf unserer Seite zu den Betriebsratswahlen 2022 und www.igm-bei-vw.de zum Download bereit stehen.