Volkswagen Mitarbeiter spenden 34.400 Euro an 20 soziale Organisationen in der Region

06.02.2015 | Die Mitarbeiter von Volkswagen in Wolfsburg unterstützen die Arbeit von Sozialvereinen und gemeinnützigen Beratungsstellen in der Region mit zusammen 34.400 Euro. Klaus Wenzel, Betriebsrat und Vorsitzender des Sozialausschusses, und Marco Wittek, Geschäftsführer des Betriebsrats, überreichten die Belegschaftsspende heute gemeinsam mit Ralf Witte, Volkswagen Personal, im Werk Wolfsburg. Den Rahmen bildete ein Empfang für eine Gruppe mit rund 40 Ehrenamtlichen und Mitarbeitern von 20 Einrichtungen aus Wolfsburg und den benachbarten Landkreisen.

Die Spende überreichten symbolisch Klaus Wenzel (2. Reihe in der Mitte), Marco Wittek (2 . Reihe, ganz rechts) und Ralf Witte (3. Reihe, ganz rechts) zusammen mit Mitgliedern des Sozialausschussses. Das Betriebsratsgremium entscheidet mit dem Unternehmen über die Vergabe der Volkswagen Belegschaftsspende.

Klaus Wenzel sagte: „Die Volkswagen Belegschaftsspende hat eine lange Tradition: Seit mehr als 60 Jahren zeigen unsere Kolleginnen und Kollegen Solidarität mit Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Das sind Menschen, die unsere Aufmerksamkeit und Unterstützung fürs Leben brauchen – Kinder und Jugendliche, Ältere und sozial Benachteiligte. Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen, die dafür im vergangenen Jahr so viel gespendet haben wie noch nie.“

Ralf Witte betonte: „Ich bin immer wieder beeindruckt, wie oft Menschen spenden und sich darüber hinaus in Kindergärten und Schulen, Kirchen und Vereinen ehrenamtlich engagieren. Die Vielfalt bürgerlichen Engage­ments und Eigeninitiative repräsentieren auch die Organisationen und Vereine, die heute bei uns zu Gast sind. Die Volkswagen Mitarbeiter fördern mit der heutigen Belegschaftsspende deren Sozialprojekte in der Region. Wir danken Ihnen für Ihr Engagement für unsere Gesellschaft.“

Die Gäste diskutierten mit Mitgliedern des Sozialausschusses über brennende soziale Themen und gesellschaftliche Entwicklungen. Das Betriebsratsgremium entscheidet mit dem Unternehmen über die Vergabe der Belegschaftsspende.

Ralf Thomas von „Volkswagen pro Ehrenamt“ informierte, wie die Initiative durch eine Internetbörse hilft, ehrenamtliche Helfer für Sozialprojekte zu vermitteln. Eine Werkführung rundete das halbtägige Programm ab.

Die Spenden gehen an folgende 20 Organisationen:

Wolfsburg:

  • Arbeiterwohlfahrt Fallersleben: 1.000 Euro für Technikausstattung
  • Arbeiterwohlfahrt Vorsfelde: 1.000 Euro für technische Büroausstattung
  • Beratungsstelle Dialog: 2.000 Euro für Ferienaktionen, Selbst­behauptungskurse und Präventionsprojekte
  • Beratungsstelle donum vitae: 500 Euro für Büroausstattung
  • Blaues Kreuz (Suchthilfe): 1.500 Euro für Renovierungsarbeiten
  • Frauenselbsthilfe nach Krebs: 3.000 Euro für Besinnungstage
  • Jugend- und Drogenberatung DROBS: 1.000 Euro für Büromodernisierung
  • Suchtkrankenhilfe Fallersleben: 800 Euro für Familienfreizeiten
  • Tagestreff „Carpe diem“: 2.500 Euro für Freizeitaktivitäten mit Klienten
  • Verein Leben mit Krebs: 1.500 Euro für Seminare und Büromaterial

Landkreis Helmstedt:

  • Deutscher Familienverband: 2.000 Euro für Hilfen an bedürftige Familien
  • Diakonie Kreisstelle: 2.500 Euro für die ambulante Flüchtlingsberatung
  • Lebenszentrum Reinsdorf: 1.300 Euro für Fahrräder und Zubehör
  • Guter Zweck e.V. Schöningen: 3.800 Euro fürs Projekt „Gesundes Frühstück“
  • Verein gegen sexuellen Missbrauch an Kindern und Frauen: 3.500 Euro für Präventionsveranstaltungen und Büromaterial

Landkreis Gifhorn:

  • Arbeiterwohlfahrt Gifhorn: 1.000 Euro für Ausstattung im Beratungszentrum
  • Frauenzentrum Frauen(t)räume: 1.000 Euro für Büroausstattung
  • Psychiatrische Tagesstätte Gifhorn: 1.000 Euro für Büroausstattung

Landkreis Peine:

  • Jugendinitiative Edemissen: 1.000 Euro für Integrationsprojekte

Landkreis Uelzen:

  • Lebenshilfe Uelzen: 2.500 Euro für Fördermaterial und Familienfreizeiten

Belegschaftsspende 2014
Die Mitarbeiter von Volkswagen am Standort Wolfsburg haben im vergangenen Jahr die Rekordsumme von rund 460.000 Euro als Belegschaftsspende 2014 gesammelt. Sie kommt insgesamt 44 gemeinnützigen Einrichtungen und karitativen Organisationen in Wolfsburg und in den Landkreisen Börde (Sachsen-Anhalt), Gifhorn, Helmstedt, Peine, Uelzen sowie Wolfenbüttel zugute. Damit finanzieren sie langfristige Projekte sowie dringend benötigtes Büro- und Arbeitsmaterial.

(Pressemitteilung der Volkswagen Konzernkommunikation)