Anschreiben an alle Mitglieder verschickt:

Neues Verfahren für Online-Beitragsquittungen

08.01.2015 | Wolfsburg - Leider ist uns beim Start des neuen Verfahrens der Online-Beitragsquittung ein Fehler unterlaufen. Wir bitten, die eventuell entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. In den nächsten Tagen wird jedem Mitglied noch einmal eine Entschuldigung und der ursprünglich geplante Brief per Post zukommen. Auch das Leistungsblatt wird mit diesem Brief verschickt.

Es war vorgesehen, mit der Grußkarte auch darauf hinzuweisen, dass jeder, der keinen Internet-Zugriff hat, selbstverständlich auch Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen der Verwaltungsstelle suchen kann und auch soll. Für alle Internet-Nutzer sollte zudem eine Beschreibung den Ausdruck des Formulars aus dem Internet erleichtern. Wir werden das nun in den nächsten Tagen nachholen und jedem einen Brief senden.

Mit dem Schritt der Online-Beitragsquittung wollten wir zeigen, dass sich die IG Metall Wolfsburg dem Thema Innovation nicht verschließt. Es soll für jedes Mitglied so die Möglichkeit geschaffen werden, die persönliche Beitrags- und Leistungsbestätigung beliebig oft auszudrucken.

Damit wir dies für das Beitragsjahr 2015 reibungsloser umsetzen können, benötigen wir allerdings Eure Unterstützung. In dem Brief liegt ein Blatt bei, auf dem ihr uns euren Wunsch für die Zukunft mitteilen könnt. Wer also die Papierversion der Beitragsquittung weiterhin erhalten möchte, kann uns dies mitteilen.

Erhalten wir von einem Mitglied keine Angaben, so gehen wir davon aus, dass dieses Mitglied mit der papierlosen Variante, der Online-Beitragsquittung, einverstanden ist.

Mit kollegialen Grüßen aus der Verwaltungsstelle

Hartwig Erb
1. Bevollmächtigter und Geschäftsführer

Lothar Ewald
2. Bevollmächtigter und Geschäftsführer