Weihnachten mit Herz

IG Metall-Jugend sammelt für benachteiligte Kinder

  • 08.11.2018
  • Aktuelles

Wolfsburg – Auch in diesem Jahr heißt es wieder „Aktion Weihnachten mit Herz“: Der Ortsjugendausschuss (OJA) der IG Metall Wolfsburg organisiert erneut mehrere tausend Geschenke für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Bis zum 5. Dezember sammeln die jungen Metaller in verschiedenen Betrieben.

Nina Thielert und Charlene Richter vom Ortsjugendausschuss der IG Metall Wolfsburg.

Einzelspenden können zudem bis zum 10. Dezember direkt im Gewerkschaftshaus abgegeben werden. „In Wolfsburg leben viele Kinder unter der Armutsgrenze. Auch sie haben ein schönes Weihnachten verdient“, sagt Nina Thielert, Mitglied des Organisationsteams vom OJA in Wolfsburg.

Das Engagement der Metalljugend ist groß: Zwischen 2000 und 3000 Pakete kommen in jedem Jahr zusammen und werden an zwei Tagen im Gewerkschaftshaus an bedürftige Familien abgegeben. Wer ein Paket für seine Kinder erhalten möchte, der muss sich bei der Wolfsburger Tafel, dem Mittagstisch oder der Kleiderkammer der Caritas einen Berechtigungs-Chip abholen. „Das klingt etwas umständlich, klappt aber seit vielen Jahren sehr gut“, erläutert Tom Wolters, Jugendsekretär der IG Metall.

Bücher, Brettspiele, Spielzeugautos, Fahrräder und auch viele Kleidungsstücke kommen in jedem Jahr zusammen. Die meisten Spenden sind gebraucht, aber gut erhalten. „Es werden aber auch neu gekaufte Geschenke abgegeben. Auf Lebensmittel sollte aus hygienischen Gründen verzichtet werden“, berichtet Charlene Richter, ebenfalls Mitglied im Organisationsteam des OJA.

Damit die IG Metall-Jugend die Pakete, die meisten kommen bei Volkswagen zusammen, ohne Beschädigungen ins Gewerkschaftshaus transportieren kann, sollten die Geschenke in Kartons verpackt werden. „Wichtig hierbei ist, dass der Karton leicht zu öffnen ist. Schreiben Sie auf einen extra Zettel für welches Alter und ob das Geschenk für einen Jungen oder ein Mädchen zutreffend ist“, erklären Charlene und Nina.


Drucken Drucken