Delegierte wählen Geschäftsführung

Flavio Benites, Christian Matzedda und Matthias Disterheft für vier weitere Jahre gewählt. Auch die Mitglieder des Ortsvorstandes wurden im Amt bestätigt

10.06.2024 | Wolfsburg – Die rund 200 Delegierten der IG Metall Wolfsburg haben am heutigen Montagabend auf der konstituierenden Delegiertenversammlung die dreiköpfige Geschäftsführung sowie den Ortsvorstand für die nächsten vier Jahre gewählt. Dabei folgten sie mit großer Mehrheit dem Wahlvorschlag des Ortsvorstandes und bestätigten den Ersten Bevollmächtigten Flavio Benites, den Zweiten Bevollmächtigten Christian Matzedda sowie Kassierer Matthias Disterheft in ihren Ämtern. Auch die Mitglieder des 16-köpfigen Ortsvorstandes wurden wiedergewählt. Gegenkandidaturen gab es bei der Versammlung keine.

V.l.n.r.: Flavio Benites, Matthias Disterheft und Christian Matzedda

Von den Delegierten am 10. Juni 2024 frisch gewählt: Geschäftsführung und Ortsvorstand der IG Metall Wolfsburg

Der 62-Jährige Flavio Benites steht damit weiter an der Spitze der größten deutschen Geschäftsstelle der Industriegewerkschaft Metall. „Ich bedanke mich für das Vertrauen der Delegierten“, sagte Benites und freute sich auch über die Wiederwahl seiner Geschäftsführerkollegen. „Vor vier Jahren sind wir ausdrücklich als Team angetreten. Daran hat sich nichts geändert. Der Strukturwandel der Automobilindustrie stellt uns vor große Herausforderungen. Diesen werden wir uns auch weiterhin mit vereinten Kräften und voller Elan stellen. Unser Ziel muss es sein, die Transformation aktiv mitzugestalten“, so der Erste Bevollmächtigte.

Der Zweite Bevollmächtigte Christian Matzedda sagte: „Vielen Dank für das Vertrauen. Ich freue mich, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Es gibt viel zu tun! Auch gesellschaftspolitisch erleben wir turbulente Zeiten, in denen wir als IG Metall klare Kante zeigen und unsere demokratischen Grundwerte verteidigen müssen. Das haben auch die Europawahlen leider nochmals deutlich gemacht.“

„Ich freue mich sehr, dass uns unsere Delegierten erneut das Vertrauen ausgesprochen haben und bin überzeugt, dass wir alle gemeinsam als IG Metall die anstehenden Herausforderungen meistern können. Dabei können wir auf das unermüdliche ehrenamtliche Engagement und die ungebrochene Solidarität unserer Mitglieder bauen, das haben die vergangenen vier Jahre wieder einmal gezeigt“, sagte Kassierer und Geschäftsführer Matthias Disterheft (57).

Auch bei der Zusammensetzung des Ortsvorstandes gab es keine Veränderungen. Dieser setzt sich nach den Wahlen weiter aus Daniela Cavallo (für Volkswagen), Tanja Düring (für Volkswagen), Wissam Harb (für Brose Sitech), Florian Hirsch (für den Vertrauenskörper), Thorsten Bentlage (für die Autostadt), Benjamin Stern (für VW Group Services), Silke Augustin (für die Kontraktlogistiker), Detleff Bill (für die holzverarbeitende Industrie), Helge Fahr (für das Kfz-Handwerk), Dr. Stefan Henze (für die IT- und EDL-Branche), Athanasios Kokotos (für die Metall- und Elektroindustrie), Burkhard Olfermann (für Butting), Gianna Leo (für den Ortsjugendausschuss), Susanne Preuk (für den Ortsfrauenausschuss), Alessandro Bartolomei (für den Migrationsausschuss) und Andreas Sorge (für die Wohnbezirke) zusammen.

Siehe auch: Geschäftsbericht "Wandel gestalten - Werte bewahren" der IG Metall Wolfsburg 2020-2023.