Sonntag, 19. Juli

Beachvolleyball-Turnier der IG Metall zugunsten der Aids-Hilfe

15.07.2015 | Wolfsburg. Am Sonntag findet ein Beachvolleyball-Turnier der IG Metall zugunsten der Aids-Hilfe im Allerpark statt. Das Turnier startet ab 10:00 Uhr auf den Beachvolleyballfeldern. Gegen 13:00 Uhr beginnt das Halbfinale und ab 14:00 Uhr erfolgt dann die Siegerehrung.

Foto: L. Dahrmann / pixelio

Jeweils vier Spieler bilden ein Team. Acht Mannschaften haben sich angemeldet. Gespielt wird in zwei Gruppen. "Mindestens die Hälfte der Spieler eines Teams müssen weiblich sein. Wir haben die Frauenquote schon eingeführt, bevor es andere tun", so Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg.

Organisator Ahmet Elagöz von der IG Metall: "Wie vor 10 Jahren werden wir mit unserer Veranstaltung die Wolfsburger Aids-Hilfe unterstützen. Nach dem großen Erfolg des Beachvolleyball- und Soccer-Turniers im VW-Bad in 2006 sowie des Street-Soccer-Turniers vor der City Galerie im Jahr 2005, wollten wir in diesem Sommer endlich wieder eine Aktion starten."

Die Namen der teilnehmenden Mannschaften sind auch in diesem Jahr kreativ. Die Spieler kommen aus dem gesamten Einzugsgebiet der IG Metall Verwaltungsstelle. Die Teams heißen zum Beispiel "be your own hero e.V." aus Wolfsburg, "die Strand Krabben" aus Gifhorn und "erfolgreich baggern" aus  Braunschweig.
 
Metaller Sören Harms erklärt die Regeln: "Die ersten beiden Teams qualifizieren sich für das Halbfinale. Die Verlierer-Teams spielen um Platz 3. Und die Sieger-Teams tragen schließlich das Finale aus. Teams ohne Kenntnisse über die Regeln eines Beachvolleyballturniers werden natürlich unterstützt. Schließlich geht es um die gemeinsame Sache."
 
Bereits ab 10:00 Uhr gibt es Musik von DJ Delf Michael und Kool vibez.
Für Kinder bieten die Organisatoren mit Hüpfburg und Kinderschminken tolle Aktivitäten. Die Wohnbezirke der IG Metall werden ihre Aktionen vorstellen. Darüber hinaus ist die Audi BKK mit einem Obststand zum Thema gute Ernährung vor Ort vertreten. Wie immer wird es auch eine Tombola geben. Die Erlöse werden am Welt-Aids-Tag übergeben.

Erb hebt den karikativen Zweck der Veranstaltung hervor: "Menschen, die mit dem HIV-Virus infiziert oder an Aids erkrankt sind, brauchen medizinische Hilfe ebenso wie die Fürsorge und Akzeptanz unserer Gesellschaft und das eben nicht nur am Welt-Aids-Tag. Sportliche Aktivitäten der IG Metall stehen immer auch unter dem Motto Respekt. Wichtig ist, dass über das Thema Aids gesprochen wird, denn jeder glaubt, er sei davor gefeit. Der beste Schutz gegen Aids ist nach wie vor die gesellschaftliche Aufklärung. Deshalb unterstützen unsere Kolleginnen und Kollegen die Arbeit der Aids-Hilfe immer wieder gerne."

Alfred Lux, Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Wolfsburg e. V.: "Als lokale Aids-Hilfe betrachten wir es immer wieder als unsere Aufgabe darauf aufmerksam zu machen, das HIV und Aids auch im Raum Wolfsburg existieren. Deutschland hat zwar die niedrigste Neuinfektionsrate in Europa. Dies setzt aber eine erfolgreiche Aidsprävention voraus. Experten schätzen, dass sich zwei Drittel aller Infizierten in einem Beschäftigungsverhältnis befinden. Auch deshalb ist eine Zusammenarbeit mit der IG Metall bedeutend für uns."

Ablauf für Sonntag, den 19.07.2015, im Allerpark

  • 10:00 Uhr - Turnierbeginn
  • ab 10:00 Uhr - Musik von DJ Delf Michael und DJ Kool vibez
  • ab 10:30 Uhr - Kinderschminken, Hüpfburg & Tombola
  • 12:00 Uhr - Mittagspause für die Spielerinnen und Spieler
  • 13:00 Uhr - Halbfinale
  • 14:00 Uhr - Siegerehrung