unsere Verfassung feiert Jubiläum

75 Jahre Grundgesetz: Bekannte Gesichter von VW und IG Metall melden sich zu Wort

22.05.2024 | BR-Vorsitzende, Christiane Benner, Christoph Heubner, JAV, VKL, SBV, IGM WOB und viele mehr machen mit.

Wolfsburg – Das wichtigste Gesetz hierzulande feiert runden Geburtstag: unsere Verfassung – das deutsche Grundgesetz. Es wird am 23. Mai 75 Jahre alt, ein bedeutendes Jubiläum also. Und das Grundgesetz hat mit unserem Arbeitsalltag und mit Volkswagen mehr zu tun, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Unsere Verhandlungen zum VW-Haustarif beispielsweise beruhen auf dem Grundgesetz, das die Basis zur Sozialpartnerschaft legt. Ebenso ein erklärtes Ziel unserer Verfassung: Die Verwirklichung eines vereinten Europas – und Volkswagen profitiert heutzutage von der Europäischen Union so stark wie wenige andere Großkonzerne. Auch die Rechte von Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz, die Geschlechtergerechtigkeit in der Arbeitswelt, der Umwelt- und Klimaschutz bis hin zum Auschwitz-Engagement bei Volkswagen – all das hat viele Berührungspunkte mit dem Grundgesetz.

Die IG Metall bei VW und der Volkswagen-Gesamtbetriebsrat um Daniela Cavallo nehmen das zum Anlass, sich in einer Aktion zum Jubiläum des Grundgesetzes zu Wort zu melden. Entstanden sind kompakte Kacheln mit Fotos und Zitaten ("Sharepics"), die zum Verbreiten in den sozialen Netzwerken einladen. Die VW- und IG Metall-Promis beschreiben, warum ihnen bestimmte Artikel (so heißen die einzelnen Grundgesetz-Paragrafen) besonders am Herzen liegen. Aus den einzelnen Beiträgen ist auch ein kleines Sammelheft im Format A5 entstanden. Es wird in Wolfsburg am 23. Mai in einer Aktion der Vertrauensleute zur Frühschicht an den Toren verteilt.

Mit dabei sind, neben vielen anderen, folgende bekannte Gesichter: Alle Betriebsratsvorsitzenden der VW-Standorte, die Geschäftsführung der IG Metall Wolfsburg und Bezirksleiter Thorsten Gröger, Volkswagens Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung, die Schwerbehindertenvertretung, Christoph Heubner als Motor hinter den Auschwitz-Projekten bei Volkswagen, Vertreterinnen und Vertreter der Vertrauensleute und nicht zuletzt: die Erste Vorsitzende der IG Metall, Christiane Benner.

In der unten folgenden Galerie sind alle einzelnen Beiträge abrufbar.