Internationale Solidarität (InterSoli) – mehr als ein Arbeitskreis

Seit 1982 gibt es in der IG Metall-Geschäftsstelle Wolfsburg den Arbeitskreis InterSoli. Er stellt Verbindungen mit den Gewerkschaftshäusern an den Konzernstandorten von Volkswagen her, pflegt sie und baut sie durch einen ständigen Informationsaustausch aus.

Ging es am Anfang von InterSoli um die Unterstützung von Gewerkschaftern in diktatorischen Systemen wie in Brasilien oder den Kampf gegen die Apartheit in Südafrika – also um die Durchsetzung von Gewerkschaftsrecht und damit Menschenrechten, hat sich hat sich die Arbeit von InterSoli in den letzten Jahren gewandelt. Gewerkschafter aus aller Welt diskutieren miteinander über Gewerkschaftsrechte, Mindestlöhne und Leiharbeit. Junge IG Metaller tauschen sich mit ihren gleichaltrigen Kolleginnen und Kollegen aus Südamerika und anderen Ländern über Ausbildung und Perspektiven der jungen Generation aus. Vertrauensleute und Betriebsräte machen sich Gedanken über die Zukunft der Arbeit und die zunehmende Digitalisierung des Lebens. InterSoli bietet somit den Gewerkschaftern aus Deutschland, Europa und der Welt ein breites Angebot an Themen.

Die Volkswagenwelt ist mit mehr als 600 000 Beschäftigten sehr komplex geworden. Deshalb begleitet und unterstützt InterSoli die Arbeit der Betriebsrats- oder Gewerkschaftsgremien an den Konzernstandorten in aller Welt. „Das ist die große Stärke unseres Netzwerks. Hohe Organisationsgrade, eine gute Vernetzung und das solidarische Miteinander unter Freunden im InterSoli-Netzwerk, das sind die Zutaten für gelebte internationale Solidarität!“, sagt Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg und ergänzt: „Das ist ein klarer Vorteil gegenüber dem Unternehmen, denn wir stehen nicht in Konkurrenz zueinander sondern im offenen, freundschaftlichen Dialog mit unseren Freunden in der Welt.“

Meldungen

IG Metall Wolfsburg kooperiert mit Fiom Emilia-Romagna

  • 16.03.2017
  • Aktuelles, InterSoli, Video, Bildergalerie

Wolfsburg/ Bologna - Im Juni 2014 unterzeichneten IG Metall Wolfsburg und die italienische Metallgewerkschaft Fiom Emilia-Romagna in Bologna ein Kooperationsprogramm. "Nun wollen wir gemeinsam bei Zulieferern - vornehmlich für die Automobilindustrie - den unternehmensbezogenen Austausch vorantreiben und die Gründung erster Europäischer Betriebsräte vorantreiben", erklärt der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg, Hartwig Erb.

mehr...

Betriebsräte aus Spanien, Brasilien und Portugal besuchen Wolfsburg

  • 13.09.2016
  • Aktuelles, VW, InterSoli

Wolfsburg – Betriebsräte aus den VW-Standorten in Spanien, Brasilien und Portugal besuchten jetzt Wolfsburg. Im Rahmen einer Qualifizierungsreihe des Weltkonzernbetriebsrats (WKBR) von Volkswagen diskutieren sie aktuelle Herausforderungen und tauschten sich über gewerkschaftliche Gestaltungsmöglichkeiten aus.

mehr...

InterSoli-Netzwerktreffen

  • 20.04.2016
  • Aktuelles, InterSoli

Wolfsburg - Gewerkschaftsvertreter der VW-Standorte Südafrika, Mexiko und Indien intensivierten ihre Arbeitsbeziehungen im Rahmen eines internationalen Netzwerktreffens. Tarifpolitische Themen standen ebenso auf der Agenda, wie der Ausbau der betrieblichen Arbeitnehmervertretung und die Forderung nach einer zukunftsgerechten Ausgestaltung der Sozialsysteme vor Ort.

mehr...

InterSoli

Arbeitstagung mit Kolleginnen und Kollegen aus Mittel- und Osteuropa

  • 24.11.2015
  • Aktuelles, InterSoli

Wolfsburg - Zu einer zweitägigen Arbeitstagung trafen sich vom 19. bis 21. November die Vertreter des Mittel- und Osteuropäischen Gewerkschaftsnetzwerk im Wolfsburger Gewerkschaftshaus. Die knapp 40 Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus Polen, Russland, Tschechien, der Slowakei und erstmals auch aus Sarajewo/Bosnien sowie auch aus deutschen Standorten, diskutierten aktuelle Themen.

mehr...

Erb trifft ehemaligen brasilianischen Staatspräsidenten

  • 05.05.2015
  • Aktuelles, InterSoli

Der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg, Hartwig Erb, traf anlässlich des internationalen Gewerkschaftskongresses in Sao Paulo den ehemaligen brasilianischen Staatspräsidenten Luiz Inácio Lula da Silva zu einem kurzen Meinungsaustausch.

mehr...

Kontakt

Gesamtverantwortlich für den Arbeitskreis:

Ländergruppe Lateinamerika:

  • Frank Hamman (kommissarisch)

Ländergruppe Mittel- und Osteuropa:

Ländergruppe Südafrika:

Downloads:
Die Geschichte von InterSoli in Wolfsburg, zum 20jährigen Jubiläum (pdf, 56 KB)
Dokumentation "Gewerkschaftsrechte sind Menschenrechte" - 20 Jahre Arbeitskreis InterSoli Wolfsburg (pdf, 7.6 MB)
Hintergrund: Präsentation "Die EU-Dienstleistungsrichtlinie", Bernd Lange, DGB (aktualisierte Fassung) (pdf, 152 KB)


Drucken Drucken