Archivbestände

Wolfsburger übergibt alte Gewerkschaftszeitschriften

  • 18.02.2020
  • Aktuelles

Viele Jahre Gewerkschaftsgeschichte, gebunden zwischen Buchdeckeln: Solche Schätze konnte der Wolfsburger Frank Ebel in seinem Haus heben, das er von einem ehemaligen, engagierten Betriebsrat von Volkswagen gekauft hatte. Viel zu schade zum Wegwerfen, fand der 48-Jährige, der in der Weiterbildung von Volkswagen arbeitet, und fragte bei der IG Metall Wolfsburg an, ob Interesse an den Bänden bestünde.

Matthias Disterheft (links) und Frank Ebel (rechts)

Im Gewerkschaftshaus zeigte man sich erfreut – nicht zuletzt, weil die hauseigenen Archivbestände bei einem Wasserschaden vor einigen Jahren stark dezimiert wurden. „Ein wertvoller Zuwachs für unser Archiv“, sagte Matthias Disterheft von der Geschäftsführung der IG Metall Wolfsburg. „Toll, dass der Kollege so mitgedacht hat! Es ist wichtig, das Bewusstsein dafür zu erhalten, welchen Weg wir als Gewerkschaft gegangen sind und wie frühere Kolleginnen und Kollegen für unsere heutigen Errungenschaften gekämpft haben.“ Auch Frank Ebel freute sich: „Es ist schön zu wissen, dass es einen guten Ort für das Material gibt!“