Veränderte Arbeitswelt

Transformation im Fokus

  • 27.09.2019
  • Aktuelles

Seit Dienstag wird der Arbeitskreis Transformation der IG Metall Wolfsburg zusammen mit Beschäftigten unterschiedlicher Betriebe Strategien und Möglichkeiten entwickeln, mit dem Wandel der Arbeitswelt durch Digitalisierung umzugehen. Zur Auftaktveranstaltung am 24. September waren rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Betrieben der Region ins Gewerkschaftshaus gekommen.

Der neu gebildete Arbeitskreis Transformation der IG Metall Wolfsburg

Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg

Kati Zenk, zuständige Gewerkschaftssekretärin für den neuen Arbeitskreis

Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg, nahm für die Geschäftsführung teil und betonte die Wichtigkeit, den Arbeitskreis ins Leben zu rufen: „Die Transformation vollzieht sich nicht nur in den großen Betrieben, wie bei Volkswagen oder IAV, sondern auch in vielen kleineren Betrieben, in der Dienstleistungsbranche oder auch in der Logistik. Aber auch über das Berufsumfeld hinaus spüren die Menschen den Wandel in vielen Bereichen ihres Lebens. Der neue Arbeitskreis eröffnet uns konkrete Möglichkeiten, den Wandel zu verstehen, zu begleiten und zu gestalten.“

Zuständige Gewerkschaftssekretärin in der Geschäftsstelle ist Kati Zenk, die unter der Leitung von Hartwig Erb und VW-Betriebsrat Gerardo Scarpino durch die Veranstaltung führte. „Wir erleben eine Revolution in den Betrieben und Büros, auf die die Beschäftigten vorbereitet werden müssen, etwa durch passende Qualifizierung“, sagte sie. „Da wollen wir unter anderem mit der Arbeit im Arbeitskreis ansetzen. Dafür müssen wir zunächst einen Ist-Stand erheben, um passgenaue Bildungsangebote entwickeln zu können.


Open survey