Anschlag in Wien

Terror-Opfer: Mahnwache auf dem Hugo-Bork-Platz

  • 16.11.2020
  • Aktuelles, Bildergalerie

Am Samstag hat der tunesische Verein für Kultur und Jugend e.V. eine Mahnwache am Hugo-Bork-Platz für die Opfer des Wiener Terroranschlags abgehalten. Unser Geschäftsführer Christian Matzedda hat an der Veranstaltung teilgenommen und in einer kurzen Rede jegliche Form von Gewalt aufs Schärfste verurteilt.

 „Unsere Gedanken sind bei den Opfern. Bei allen Angehörigen. Jetzt heißt es zusammenstehen und füreinander da sein“, so der IG Metall Wolfsburg-Geschäftsführer zu den Anschlägen in Wien. Rund 30 Menschen hatten sich zu der rund einstündigen Mahnwache in der Fußgängerzone versammelt.

„Menschen werden im Namen des Islam umgebracht, aber wir leben hier friedlich – und verurteilen die Anschläge ganz klar“, sagt Abdallah Zaibi, Vorsitzender des tunesischen Vereins für Kultur und Jugend e.V.

Stadträtin Iris Bothe betonte in ihrer Ansprache, wie wichtig es sei, mit solchen Aktionen Farbe zu bekennen: „Wir dürfen nicht den Lauten das Feld überlassen.“ Die Anschläge verursachten immer wieder Unruhen. „Es ist gut, dass Sie heute ein Signal setzen“, so Bothe mit Blick zu den Teilnehmern.