Stille Kranzniederlegung auf dem Sara-Frenkel-Platz

  • 07.11.2020
  • Aktuelles, Bildergalerie, Antifaschismus

In aller Stille und in kleinstem Kreis wurde am Samstagvormittag auf dem Sara-Frenkel-Platz der Nazi-Gräuel gedacht. Gemeinsam mit Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Falko Mohrs, SPD Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Helmstedt-Wolfsburg, legten die drei Geschäftsführer der IG Metall Wolfsburg einen Kranz nieder.

In diesem Jahr allerdings ohne Reden, ohne Gesang und ohne persönliche Gespräche. „Ich bedauere es sehr, dass aufgrund der aktuellen Corona-Situation die Kranzniederlegung nicht in der gewohnten Form begangen werden konnte“, sagte Geschäftsführer Flavio Benites nach der Veranstaltung.

Traditionell ist die Kranzniederlegung der Auftakt zur Antifaschistischen Woche der IG Metall Wolfsburg. Corona-bedingt finden in diesem Jahr jedoch alle Veranstaltungen ausnahmslos online statt. „Ich bin stolz darauf, dass es in diesen turbulenten Zeiten eine starke, wehrhafte IG Metall in Wolfsburg gibt, die alle Bürgerinnen und Bürger mit der Antifa-Woche auffordert, sich der Vergangenheit zu stellen,“ so Oberbürgermeister Klaus Mohrs abschließend.