Ortsteil Wolfsburg-Süd-West

Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl

  • 06.06.2011
  • Ortsteil Süd-West

Am 25.5.11 hatte der IG Metall Ortsteil Wolfsburg-Süd-West die zur Kommunalwahl kandidierenden Parteien und Wählergemeinschaften zur Podiumsdiskussion ins Freizeitheim Westhagen geladen. Vor gut 50 Kolleginnen und Kollegen konnten die Parteivertreter ihr Wahlprogramm für den Ortsteil vorstellen.

Die PodiumsteilnehmerInnen (von rechts): Angelika Hurtig (Wolfsburger Linke), Thorsten Werner (CDU), Axel Bosse (Grüne), Carsten Hübner (IG Metall, Moderator), H. Wolters (PUG), Hans-Georg Bachmann (SPD), Ewald Slink (WTZ)

Konsens herrschte trotz unterschiedlicher politischer Couleur darüber, dass Bildung in Wolfsburg auch künftig groß zu schreiben sei. Und zwar für alle Gruppen, darunter auch die Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund.

Rund 80 verschiedene Nationalitäten leben in Westhagen zusammen. Da waren die "Rezepte" der Kommunalpolitiker zur Integration besonders gefragt. Und hier mischten sich die anwesenden Kolleginnen und Kollegen kräftig ein. So wurden z.B. fehlende attraktive Anlaufpunkte für junge Westhagener beklagt.

Ebenso die völlig unzureichende Ausstattung mit Krippenplätzen in dem jungen Stadtteil. Diese Beiträge der BesucherInnen brachten "politischen Pfeffer in den Dialog", urteilten die Wolfsburger Nachrichten über die Veranstaltung (WN vom 26.5.11). Der Abend war die erste Veranstaltung zur Kommunalwahl in Wolfsburg und kann als gelungenes Beispiel für das kommunale Engagement des IG Metall Ortsteils Wolfsburg-Süd-West gewertet werden.