IG Metall-Aktionstag zur Leiharbeit am 24.2.

Patta: „Bundesregierung verweigert Leiharbeitern faire Perspektive“

  • 22.02.2011
  • Aktuelles

Die IG Metall wird am Donnerstag mit einem bundesweiten Aktionstag auf die schwierige Lage der Beschäftigten in der Leiharbeitsbranche aufmerksam machen. Anlass ist die erste Lesung eines Gesetzentwurfs aus dem Hause der Bundesarbeitsministerin von der Leyen zur Reform der bisherigen Regelungen. „Auch der zuletzt ausgehandelte Kompromiss zwischen Schwarz-Gelb und der SPD ist völlig unzureichend“, so Frank Patta, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg.

Wenn sich an den Regierungsplänen nichts Entscheidendes mehr ändere, so Patta weiter, „bleiben die Leiharbeiter weiterhin Beschäftigte 2. Klasse, da ihnen auch zukünftig der gleiche Lohn wie den Stammbeschäftigten vorenthalten wird“. Aus gewerkschaftlicher Sicht sei das nicht hinnehmbar, weil es die Belegschaften spalte und die Arbeitgeber zum Lohndumping geradezu animiere. Die unverantwortliche Tendenz, „Stammarbeitsplätze durch Leiharbeit zu ersetzen“, werde so jedenfalls nicht gebrochen, mahnt der Gewerkschafter.

„Wer Leiharbeit und prekäre Beschäftigung fördert oder zulässt, raubt vor allem vielen jungen Menschen, die sich ihr Leben erst noch aufbauen müssen, eine sichere Perspektive“, kritisiert Patta. Umso wichtiger sei es, mit positivem Beispiel voran zu gehen. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die Regelungen, die zwischen der Geschäftsführung und dem Betriebsrat von Volkswagen erreicht wurden. „Aber tariflich allein ist das Thema längst nicht mehr in den Griff zu kriegen, wir brauchen hier klare gesetzliche Regelungen. Und die werden von der Bundesregierung verweigert“, so der 1. Bevollmächtigte.

IG Metall-Aktionstag Leiharbeit
Donnerstag, 24.02.2011, 15:00 bis 17:00 Uhr
Hugo-Bork-Platz, Wolfsburg

  • 15:00 Uhr (Bühne): Pressegespräch mit Frank Patta und Thorsten Ohst (Fachsekretär Leih- und Zeitarbeit)
  • 15:30 bis 17:00 Uhr (am Infostand): Beratung für Leiharbeiter, die von CGZP-Tarifen betroffen sind unter dem Motto: "CGZP-Tarifvertrag unwirksam! Was muss ich jetzt tun?"
  • 15:00 bis 17:00 Uhr: Bühnenprogramm mit Musik, Informationen und Talkrunden