Nachruf auf Walter Kaufmann

  • 07.01.2020
  • Aktuelles

Kurz vor Weihnachten starb Walter Kaufmann. Der ehemalige 1. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg wurde 88 Jahre alt.

Walter Kaufmann, † 22.12.2019

Walter Kaufmann übernahm in herausfordernden Zeiten am 5.12.1975 die Funktion des 1. Bevollmächtigten der IG Metall Wolfsburg. Die Krise bei Volkswagen führte zu Entlassungen, die jedoch auf Druck des Betriebsrats und der IG Metall im Aufsichtsrat abgemildert werden konnten.  „Die gemeinsame und entschlossene Arbeit aller IG Metall-Betriebsräte war ausschlaggebend dafür, dass diese VW-Krise nicht zu einer sozialen Krise der Werksangehörigen geworden ist“, stellte Walter Kaufmann 1978 fest.

Walter Kaufmann begann 1955 in der Mechanischen Fertigung seine Arbeit im Volkswagenwerk. 1957 wählten ihn seine Kolleginnen und Kollegen zu ihrem Vertrauensmann, 1964 wurde er Leiter des Vertrauenskörpers bei Volkswagen. Zwei Jahre später wechselte er als Gewerkschaftssekretär in die IG Metall Verwaltungsstelle. Damals zählte die IG Metall Wolfsburg gerade einmal 6.826 Mitglieder. Als er im Juni 1989 seine hauptamtliche Tätigkeit beendete und in den Vorruhestand wechselte, waren 69.022 Kolleginnen und Kollegen in der Gewerkschaft organisiert. Diese beiden Zahlen symbolisieren den Aufstieg der IG Metall bei Volkswagen und in Wolfsburg zu einer allseits geachteten und erfolgreichen politischen Kraft. An dieser Entwicklung war Walter Kaufmann wesentlich beteiligt gewesen.

In die Ära Walter Kaufmann fallen auch die Entscheidung zum 1% Mitgliedsbeitrag, der Betriebskassierung bei Volkswagen oder 1980 der Umbau des alten Gewerkschaftshauses. Nach fast 14 Jahren gab er das Amt im Juni 1989 ab. Bereits vier Monate später wählte ihn der Gewerkschaftstag in den Kontrollausschuss der IG Metall, dem er als ehrenamtliches Mitglied angehörte. 1999 wurde ihm der Vorsitz dieses Gremiums übertragen.

„Mit dem Tod von Walter Kaufmann hat die IG Metall einen Kollegen verloren, der sich immer an den Grundwerten der Gewerkschaftsbewegung orientiert hat. Solidarisches Handeln und menschliches Denken zum Wohle aller - auch in schwierigen Situationen. Walter Kaufmann hat das Fundament dafür gelegt, dass die IG Metall Wolfsburg das ist, was sie heute ist. Dafür sind wir ihm Dankbar“, sagt Hartwig Erb, der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg zum Tode von Walter Kaufmann.