Museumsführung und Braunkohlwanderung am 16. Februar 2020 vom Wohnbezirk Helmstedt

  • 20.02.2020
  • Bildergalerie, Helmstedt

#Am Sonntagmorgen um 10 Uhr machten wir uns nach einer kurzen Begrüßung von Carsten Johann und Frank Bolte mit unserer Gruppe von rund 30 Teilnehmer*innen auf den Weg zum Zonengrenzmuseum in Helmstedt. Mit dabei war auch unser SPD Abgeordneter Jörn Domeier.

Der Weg führte uns auch über den Historischen Wall durch Helmstedt. Nach einer kurzen Begrüßung unserer Gruppenführerin begann unsere Führung durch das Museum um 10.30 Uhr. Das Museum zeigt in fünf Abteilungen die Geschichte der ehemaligen Innerdeutschen Grenze am Beispiel des Landkreises Helmstedt. Dort werden neben Text- und Bildtafeln auch zahlreiche Originalobjekte, Fotos, Modelle und lebensgroße Darstellungen präsentiert. So entsteht an diesem Ort ein anschauliches Bild der Grenze von ihrer Anfangszeit bis zur Wiedervereinigung Deutschlands. Zu diesem Museum gehören auch das Grenzdenkmal in Hötensleben und die Gedenkstätte der Deutschen Teilung in Marienborn. Diese Orte sind gemeinsam mit den Helmstedter Universitätstagen ein Bestandteil des Projektes „Grenzenlos“. Nach einer ca. einstündiger Führung hielten wir den Moment mit einem Gruppenfoto fest und begaben uns auf den Rückweg zum Wohnbezirksbüro, wo wir uns gemeinsam auf dem Weg zum Braunkohlessen machten.

Angekommen in der Kantine im Kleingartenverein am Weinberg in Helmstedt, wurden wir mit einem Glühwein oder Punsch empfangen und erhielten schon bald darauf unser verdientes Braunkohlessen, das sehr reichhaltig und äußerst lecker war. Gemeinsam ließen wir in einer bunten, großen Gruppe den Nachmittag ausklingen.

Wir möchten uns hiermit auch bei den Teilnehmer*innen für das zahlreiche Erscheinen bedanken und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.