IG Metall-Pendlerorte Braunschweig, Königslutter und Lehre

Informationsveranstaltung zum Thema Fracking

  • 01.11.2013
  • Braunschweig, Königslutter, Lehre

Am 17.05.2013 führten die Pendlerorte Braunschweig, Königslutter und Lehre eine gemeinsame Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema "Fracking" durch. Dafür konnte mit Dipl.-Phys. Oliver Kalusch vom Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V. ein sehr kompetenter Referent gefunden werden.

Zunächst erklärte Kalusch den zahlreich anwesenden Teilnehmern, worum es beim Fracking geht: Dass es sich dabei um die Gewinnung des Gases handelt, das fest in den Poren des Gesteins, vor allem in Schiefer, eingeschlossen ist. Er erläuterte auch das technische Verfahren, das zur Gewinnung des Erdgases eingesetzt wird. Dazu wird unter Hochdruck ein Gemisch aus Wasser, Chemikalien und Sand durch vorher angefertigte Bohrlöcher in das Gestein gepresst. Dabei entstehen Risse im Gestein, das Gas wird freigesetzt und dann hochgepumpt.

Gerade vor dem Hintergrund, das es in unserer Region einige große Schieferfelder gibt, die für das Fracking in Frage kommen könnten, hörten die Teilnehmer sehr gespannt zu. Vor allem als Oliver Kalusch die Gefahren dieser Methode aufzeigte, gab es viele Fragen von den Gästen und es entwickelte sich eine rege Diskussion über diese sehr umstrittene Methode zur Gasförderung. Denn die eingesetzten Chemikalien können das Grundwasser verseuchen und beim Hochpumpen des Gases aus solchen Tiefen der Erde werden auch radioaktive Stoffe mit nach oben befördert.

Ein weiterer Punkt innerhalb dieses Vortrages handelte vom zeitlichen Ablauf, den die Unternehmen und die Politik bis dato bestritten hatten, um ihre Interessen am Fracking durchzusetzen. Dabei konnten die Anwesenden feststellen, wie kontrovers die Diskussionen dazu verlaufen ist und dass eine Genehmigung bisher nur durch den Druck der Öffentlichkeit verhindert werden konnte. Denn ca. Zweidrittel der Bevölkerung sind für ein generelles Verbot dieser Methode und haben das auch durch diverse Unterschriftensammlungen und anderen Aktionen zum Ausdruck gebracht.

Dass es sich beim Fracking um ein sehr interessantes Thema handelt, konnte man auch daran feststellen, dass die Teilnehmer noch lange nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung im Saal blieben und sich untereinander austauschten.

"Ich finde es sehr gut, das sich die IG Metall mit dem Thema Fracking auseinandersetzt und den Menschen die Möglichkeit gibt, sich genauer über dieses Thema zu informieren", sagte Jörg Bäthge aus Beienrode und gab damit die einhellige Meinung der Anwesenden wieder.

Kai Rosilius
Leiter des Pendlerortes Lehre/Cremlingen