IG Metall Wolfsburg spendet an die Tafeln der Region

  • 30.08.2018
  • Aktuelles

Die IG Metall-Wolfsburg und der DGB unterstützen die Arbeit der Tafeln in der Region Wolfsburg/Gifhorn/Wittingen und Helmstedt mit 8000 Euro. Jede der Tafeln bekommt 2000 Euro für ihre Arbeit.

v.l.n.r.: Burkhard Möker (VKL VW), Thomas Heyn (DGB Stadtverbandsvorsitzender), Roswitha Roehse (Helmstedter Tafel), Frau Osterloh-Gailliaert (Wittinger Tafel) Hartwig Erb (1. Bevollmächtigter IG Metall Wolfsburg), Elke Zitzke (Wolfsburger Tafel) Sarah Nonnenmacher (VKL-Jugend VW), Frau Sack (Gifhorner Tafel) Matthias Vogel (VKL VW), Dietmar Balke (VKL VW)

Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg sagt dazu, „ … dass die Arbeit der Tafeln in der Region einerseits unersetzbar ist - auf der anderen Seite aber auch das Versagen des Sozialstaats dokumentiert. Wir brauchen einen Sozialstaat, der sich wieder seiner Verantwortung bewusst ist und sie auch wahrnimmt. Wir können den Männern und Frauen, die sich ehrenamtlich engagieren nur unseren Respekt zollen und danke sagen.“

Das Geld ist bei den diesjährigen Veranstaltungen zum 1. Mai durch den Verkauf von Mainelken, den Erlösen des Getränkeverkaufs sowie weiteren Spenden auf der Maifeier in Wolfsburg zusammengekommen.


Drucken Drucken