Corona-Krise

IG Metall Wolfsburg schließt Gewerkschaftshaus für Publikumsverkehr und verschiebt Veranstaltungen

  • 17.03.2020
  • Aktuelles

Aufgrund der Corona-Pandemie bleibt die Geschäftsstelle der IG Metall Wolfsburg ab Dienstag, 17. März 2020, 12 Uhr bis mindestens zum 19. April 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitglieder werden telefonisch und per Email weiter betreut.

„Wir folgen damit den aktuellen Empfehlungen und Anordnungen der Gesundheitsbehörden zum Schutz vor Verbreitung des Corona-Virus“, sagte Ricarda Bier, Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Wolfsburg. „Mit der Schließung für den Publikumsverkehr tragen wir dazu bei, die Verbreitung des Virus einzudämmen und übernehmen damit auch Verantwortung für den Schutz unserer Beschäftigten.“ Die Arbeit im Gewerkschaftshaus gehe aber weiter: „Gerade in der aktuellen Krisensituation brauchen unsere Mitglieder uns, denn täglich müssen sie sich einer veränderten Situation stellen und mit neuen Herausforderungen umgehen.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IG Metall Wolfsburg sind daher weiterhin telefonisch während der Geschäftszeiten zu erreichen (Tel. 05361 2002 0). Diese sind derzeit montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr. Auch über die Homepage igmetall-wob.de und die Email-Adresse info(at)igmetall-wob.de können Mitglieder Kontakt aufnehmen. In Notfällen können sich Mitglieder auch direkt an Ricarda Bier (Tel. 0160 533 02 15) oder Matthias Disterheft (Tel. 0160 998 33 067) von der Geschäftsführung wenden.

Für den Zeitraum bis zum 19. April 2020 werden zudem auch alle Veranstaltungen der IG Metall Wolfsburg – sowohl im Gewerkschaftshaus, als auch an allen anderen Veranstaltungsorten – bis auf Weiteres verschoben. Betroffen ist davon auch die für den 24. März 2020 geplante Delegiertenversammlung, auf der die neue Geschäftsführung der IG Metall Wolfsburg gewählt werden sollte.