IG-Metall-Migranten Spenden für sozial Benachteiligte

  • 24.04.2018
  • Aktuelles, VW, MigrantInnen

Am vergangenen Freitag wurden an der Borsigstraße drei Sitzbänke an die Bewohner der Obdachlosen-Unterkunft übergeben. Dies wurde möglich durch eine Spende des Migrantenarbeitskreises der IG Metall Wolfsburg.

Die Bänke wurden von Christian Matzedda (Migrantenarbeitskreis der IG Metall), Giuseppe Gianchino (Sprecher der Migrantenvertretung Volkswagen) sowie von Esra Erkan (IG Metall Wolfsburg) an Vertreter der Stadt Wolfsburg übergeben. An der Borsigstraße wurden die Sitzbänke für die Bewohner der Obdachlosenunterkünfte jeweils auf den Grünflächen zwischen den Häuserblöcken 19 bis 29 zur Nutzung durch die Bewohner der Obdachlosenunterkünfte aufgestellt.

Diese haben so die Möglichkeit, sich bei schönem Wetter auch im Freien vor den Unterkünften aufzuhalten und miteinander ins Gespräch zu kommen. Esra Erkan von der IG Metall sagte dazu, "Gemeinsam für ein gutes Leben bedeutet für die IG Metall auch Solidarität mit Menschen, die auf unsere Unterstützung angewiesen sind." und Christian Matzedda und Guiseppe Gianchino ergänzten, das gewerkschaftliches Handeln nicht nur auf den Betrieb begrenzt ist und dass es den Kollegen eine Herzensangelegenheit war, an dieser Stelle zu helfen. Das Geld in Höhe von 925 Euro zur Beschaffung der Bänke wurde bei einer Veranstaltung des AK Migranten gesammelt.


Drucken Drucken