Gedenktag an Rieseberg Morde

  • 08.07.2020
  • Aktuelles

Die IG Metall Wolfsburg gedenkt der Rieseberg-Morde von 1933 an dem zehn Gewerkschafter und ein Student von Nationalsozialisten ermordet wurden.

Selbstverständlich unter den Auflagen der Hygiene- Standards in der Corona- Pandemie wurden rund 100 Teilnehmer von Michael Kleber, DGB-Regionsgeschäftsführer am vergangen Samstag begrüßt. Die Gedenkfeier fand in Rieseberg statt, wo anschließend der Lyriker und Sänger Johann Voß die musikalische  Begleitung übernahm.  

„Es wird immer wichtig bleiben, dass wir ihnen, die freiheitliche und demokratische Werte verteidigt haben, gedenken“, so Ricarda Bier, Geschäftsführerin der IG Metall Geschäftsstelle in Wolfsburg.