Delegierte des Pendlerorts Lehre im Gespräch mit designiertem Führungsteam der IG Metall Wolfsburg

  • 11.09.2020
  • Lehre

Die Delegierten des IG-Metall-Pendlerortes Lehre/Cremlingen trafen sich in Lehre mit dem Team, das für die Geschäftsführung der IG Metall Wolfsburg kandidiert.

Dr. Elisabeth Börger, Vorsitzende des IG-Metall-Pendlerorts Lehre/Cremlingen der IG Metall Wolfsburg, erläutert: „Die Neuaufstellung an der Spitze der IG Metall Wolfsburg war eigentlich bereits für März 2020 geplant, was bedingt durch die Corona-Pandemie aber auf den 08. September 2020 verschoben werden musste.“

Aus Anlass der bevorstehenden Delegiertenversammlung haben die Delegierten des Pendlerorts Ricarda Bier, Kandidatin für die Position der Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Wolfsburg, Christian Matzedda, Kandidat für die Position des Zweiten Bevollmächtigten, und Matthias Disterheft, Amtsinhaber und erneuter Kandidat für den Posten des Kassierers, eingeladen, um sich gegenseitig kennenzulernen und die zukünftige gemeinsame Arbeit zu besprechen.

Neben dem persönlichen Werdegang und Zielen der Kandidaten wurden Themen wie Mitgliederwerbung und -arbeit, Jugendarbeit, Pflege und Rente, Corona-Folgen und mobiles Arbeiten intensiv diskutiert. Die Kandidaten fassten zusammen: „Solidarisches Handeln ist in Zeiten des demographischen Wandels, der Digitalisierung, der Energie- und Verkehrswende und der damit einhergehenden Transformation der Unternehmen das A und O. Dazu gehört nicht zuletzt ein enger Austausch zu unserer Mitgliederbasis.“

Gewerkschafterin Börger: „Es war eine intensive und erkenntnisreiche Diskussion, die fast zwei Stunden dauerte. Wir danken der Kandidatin und den beiden Kandidaten herzlich für ihre Offenheit und Transparenz. Die Delegierten unseres Pendlerortes fühlen sich nun in ihrer Wahlentscheidung bestätigt.“
Die Gesprächsrunde fand als gemischte Präsenz- und online-Veranstaltung statt.