Wohnbezirk Boldecker Land

Bildungsurlauber installieren Fledermauskästen

  • 19.06.2015
  • Boldecker Land

Osloß - Auch in diesem Jahr fand wieder der Bildungsurlaub "Unsere Umwelt - Unser Leben" des IG Metall Wohnbezirks Boldecker Land im Dorfgemeinschaftshaus Osloß statt. Referent Axel Passeier lobte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer "Es ist sagenhaft, mit welchem riesigen Interesse sich diese Gruppe mit den Themen dieser Region auseinandergesetzt hat."

Foto: Margot Kessler / pixelio.de

In den fünf Tagen des Bildungsurlaubes beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Naturdenkmälern des Boldecker Landes und trafen sich in diesem Rahmen mit dem Mitarbeiter des Landkreises Gifhorn Martin Zenk an der Kirche in Jembke. Zenk wies darauf hin, dass sie sich dort an einem wahren Hotspot der Naturdenkmäler befinden. Aber auch die Radwegebeschilderung, die historischen Flurbezeichnungen sowie die innerörtliche Verkehrssicherheit wurden nicht außer Acht gelassen. Die Ergebnisse dieser Diskussionen sollen den Kommunalen Vertretern zur Entscheidungsfindung zur Verfügung gestellt werden.

Einen ganz anderen Blickwinkel auf die Natur gab es bei einer Kanutour auf der Aller, die auf allgemeine Begeisterung stieß. Um den Menschen der Region auch etwas zu hinterlassen, wurden darüber hinaus fünf Fledermauskästen gebaut, die dann im Bereich Barnbruchstrift installiert wurden.

Während des Seminares hinterfragten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch, wie weit in der Gemeinde Osloß die Installation eines Natur- und Erlebnislehrpfades fortgeschritten ist, für den in den Seminaren der letzten Jahre die Vorplanungen gemacht wurden.

Zur Abschlusspräsentation war IG Metall Wohnbezirksleiter Heinrich Krause eingeladen. Krause war erstaunt über die große Teilnehmerzahl und riesige Motivation, mit der die Bildungsurlauber diese Themen bearbeitet haben. Er appellierte an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sich in diesem Maße auch ehrenamtlich zu engagieren, da unsere Gesellschaft nur so funktionieren könne.


Drucken Drucken