Portrait

Die Mitglieder des WBZ Schöningen zusammen mit Guido Mehlhop vom VW-Betriebsrat.

"Eine Enklave der Geschäftsstelle Wolfsburg"

Eigentlich gehört der Ort Schöningen geografisch zur IG Metall-Geschäftsstelle Braunschweig. Doch aufgrund eines Abkommens mit den Braunschweiger Kollegen sind die Schöninger, Büddenstedter und Heeseberger Wolfsburger Metallerinnen und Metaller.

Und das aus einem guten Grund: Täglich pendeln mehr als 1000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Wohnbezirks Schöningen in die VW-Stadt. Nicht nur bei VW sind viele beschäftigt, sondern auch bei einigen Tochterfirmen; also ein breitgefächertes Spektrum an Metallern.

Die Wohnbezirksarbeit hat in den letzten Jahren darunter gelitten, dass ehrenamtliches Engagement aus zeitlichen Gründen für einige Kolleginnen und Kollegen in diesem Umfang nicht mehr möglich gewesen ist.

Die in 2014 neu gewählte Wohnbezirksleitung hat es sich daher zum Ziel gesetzt, die Aktivitäten im Wohnbezirk wieder zu beleben. Ein beliebter Schwerpunkt sind dabei die Bildungsurlaube, die in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben durchgeführt werden. Darüber hinaus werden auch eigene Veranstaltungen mit aktuellem Anlass angeboten.


Drucken Drucken