Portrait

Neugewählte IG Metall Wohnbezirksleitung Boldecker Land. (Von links) Willi Dörr, Ulrich Hellmann (beide Wahlleitung), Heinz-Jürgen Gernsheimer, Heinrich Krause, Elke Riemann-Hesker, Christian Hartmann, Wolfgang Pfeif. Es fehlen: Lothar Grußendorf und Axel Passeier.

Das Boldecker Land - das sind die alten Dörfer, die sich im nördlichen Schatten von Volkswagen mittlerweile zu beliebten Wohngebieten zahlreicher VW-Beschäftigten entwickelt haben. Ob Barwedel, Bokensdorf, Jembke, Osloß, Tappenbeck oder Weyhausen - überall entstehen Neubaugebiete mit schmucken Einfamilienhäusern. Die Stadtflucht aus Wolfsburg spürt man hier besonders nachhaltig. Das hat auch die Struktur des Wohnbezirkes verändert.

Heinrich Krause aus Jembke heißt der alte und neue Leiter des IG Metall Wohnbezirks Boldecker Land. Er wurde auf der Mitgliederversammlung am 19. Januar 2008 in Barwedel einstimmig in seinem Amt bestätigt. Der Wohnbezirksleitung gehören außerdem an: Christian Hartmann (stellvertretender Leiter des Wohnbezirks) Elke Riemann-Hesker (Schriftführerin und Öffentlichkeitsarbeit), Wolfgang Pfeif, Lothar Grußendorf und Axel Passeier (alle Beisitzer).

Eine zentrale Bedeutung kam auch der Wahl der Vertreter für die Delegiertenversammlung zu. „Aufgrund der Mitgliederstärke von 2.657 in eurem Wohnbezirk stehen dem Boldecker Land acht Delegierte zu. Die Delegiertenversammlung ist nach der Satzung das höchste Organ der IG Metall Wolfsburg. Die Delegierten sind: Heinrich Krause, Wolfgang Pfeif, Christian Hartmann, Elke Riemann-Hesker, Michael Preuß, Heinz-Jürgen Gernsheimer und Olaf Zwang.


Drucken Drucken