VKL in VW-Konzernrepräsentanz

  • 09.11.2016
  • Aktuelles, VW, Vertrauensleute

Rente, Verkehr, Handel - Mitglieder der IG Metall-Vertrauenskörperleitung aus dem Volkswagen Werk Wolfsburg haben aktuelle politische Themen mit Hartmut Tölle, dem DGB-Vorsitzender von Niedersachen diskutiert. Schwerpunkte waren unter anderem die heftig kritisierten Handelsabkommen CETA und TTIP, die Pläne der Bundesregierung für Autoverkehr und Eisenbahn, sowie die Rentenpolitik.

"Das war ein gutes Gespräch. Wir haben uns über politische Themen und über die betriebliche Praxis bei Volkswagen ausgetauscht", sagte Uwe Fechner, Mitglied der IG Metall-Vertrauenskörperleitung.

Fechner: "Vor allem beim Thema Rente sind wir uns einig: Die gesetzliche Rente muss auch in Zukunft nicht nur vor Armut schützen, sondern wieder einen deutlich höheren Beitrag zur Sicherung eines angemessenen Lebensstandards leisten." Das Treffen fand in der VW-Konzernrepräsentanz in Hannover statt.

Fechner zog ein positives Fazit: "Wir wollen die Interessen unserer Kolleginnen und Kollegen auch auf der politischen Ebene platzieren. Das Treffen in der Konzernrepräsentanz von Volkswagen war dafür eine gute Gelegenheit."  


Drucken Drucken