WBZ Wolfsburg OT Süd-West

Informationen zum "Zukunftspakt"

  • 29.11.2016
  • Ortsteil Süd-West

Das Interesse war erfreulich groß, als der Wohnbezirk Wolfsburg Ortsteil Süd-West am 24.11. zu einer Informationsveranstaltung zum "Zukunftspakt bei Volkswagen" eingeladen hatte. Kein Wunder, denn als Experte diskutierte Stephan Wolf, stellvertretender Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzender von Volkswagen, mit den Gästen über den Wandel bei Volkswagen.

Stephan Wolf informierte über das "Zukunftspakt bei Volkswagen".

Kollege Wolf stellte ausführlich die im Rahmen der monatelangen Verhandlungen mit dem VW-Management erzielten Übereinkünfte vor. Dabei sparte er auch schmerzliche Ergebnisse wie den Arbeitsplatzabbau, der vor allem die Leiharbeiter hart treffen wird, nicht aus. Doch in vielen Fällen konnten wesentlich härtere Anforderungen des Managements zurückgewiesen und die Belange der Beschäftigten gesichert werden.

"Wir dürfen die Trends der Zukunft nicht verpassen, sondern müssen sie mitgestalten", sagte Wolf mit Blick auf die großen Veränderungen in der Automobilindustrie. "Bei Themen wie Elektromobilität, Digitalisierung und Industrie 4.0 konnten wir die richtigen Entscheidungen für Strategie und Investitionen durchsetzen, die unsere Arbeitsplätze hier in Wolfsburg und auch an den anderen VW-Standorten in Niedersachsen sichern und zukunftsfest machen".

Wolf betonte, dass es dabei erhebliche Auswirkungen auf die Arbeit vieler Kolleginnen und Kollegen geben wird: "Viele Aufgaben verändern sich, manche fallen ganz weg. Dafür werden gleichzeitig neue Tätigkeitsfelder entstehen. Wichtig ist, dass die Kolleginnen und Kollegen diesem personellen Transformationsprozess offen gegenüber stehen und ihn mitgestalten können. Gemeinsam mit einer aktiven Belegschaft werden dabei die IG Metall und der Betriebsrat die Interessen der Beschäftigten sicherstellen."

Die lange Diskussion mit den Gästen, die sich an den Vortrag von Kollege Wolf anschloss, zeigte, dass der Wohnbezirk Wolfsburg Ortsteil Süd-West mit dieser Einladung eine gute Entscheidung getroffen hatte.


Drucken Drucken