am 1. märz

Einladung zur Ausstellungseröffnung "Abschied. Im Gegenlicht." von Hagen Bonifer

  • 08.02.2018
  • Aktuelles, Kultur

Egal ob Kunsteinsteiger oder Kenner wir möchten uns im Dialog mit Euch den künstlerischen Arbeitsstrategien von Hagen Bonifer nähern und über die Zukunft der Arbeit und Gewerkschaftsbewegung diskutieren.

Es sprechen zur Ausstellung

  • Eröffnung: Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg
  • Laudatio: Prof. Dr. Susanne Pfleger, Direktorin der Städtischen Galerie Wolfsburg
  • Rede: Bernd Osterloh, Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzender von Volkswagen

Führung durch die Ausstellung mit dem Künstler.

Musik der Rockcoverband "Play it again, Sam!" und ein Imbiss laden zum gemütlichen Beisammensein im Anschluss an die Eröffnung ein.

 

Donnerstag, den 1. März 2018, um 17:00 Uhr
Im Gewerkschaftshaus der IG Metall Wolfsburg
Dauer der Ausstellung: 01. März bis 06. April 2018

 

Inhalt der Ausstellung "Abschied. Im Gegenlicht."

Hagen Bonifers Gemäldezyklus aus 34 Bildern zeigt sehr detailgetreu Werkzeuge, die wie Relikte unserer Industriegesellschaft nutzlos geworden scheinen: Feilen und Schraubstock, Arbeitskittel und die Stechuhr am Entree, auf der die Zeiger Pausenzeiten angeben. Sie werden am Standort einer Fabrik, die geschlossen werden soll, nicht mehr gebraucht.

Wir sehen verwaist wirkende Gänge, leere Büros und Treppenhäuser. Resignierte, traurige Gesichter bei einer Betriebsversammlung: Keine Zukunft mehr für die abgebildeten Menschen, die ihrer Selbstbestimmung enthoben wirken. Keine Zukunft mehr für die Ideale der Arbeiterbewegung? Gesichter sprechen hier Bände.

Doch die Sehnsucht nach einer besseren Zukunft ist geblieben und Widerstand vielleicht nötiger denn je. Und so ist die Ausstellung "Abschied. Im Gegenlicht." auch ein Anfang, um nach neuen Wegen und neuen Antworten zu suchen, dazu fordert sie nachdrücklich auf.

"Die Öl-Gemälde sind als Mahnung zu verstehen und sollen eine Debatte über die Entwicklung der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung entfachen. Die aktuellen Tarifverhandlungen und bevorstehenden Betriebsratswahlen verdeutlichen: Betriebsräte und Vertrauensleute der IG Metall stehen für Innovation und Fortschritt. Als Gewerkschafter sind wir gemeinsam verpflichtet die Zukunftsaufgaben - wie die Einführung von alternativen Antriebstechnologien und die zunehmende Digitalisierung für die Arbeit von morgen - qualifiziert zu begleiten", betont Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg.


Drucken Drucken