Tag der Arbeit

1. Mai unter dem Motto "Wir sind viele. Wir sind eins."

  • 21.04.2017
  • Aktuelles, Bildergalerie

Wolfsburg – Bundesweit rufen die Gewerkschaften zu Kundgebungen am Tag der Arbeit auf. Auch in unserer Region gibt es zahlreiche Veranstaltungen. Die größte Kundgebung mit mehreren Tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern findet in Wolfsburg statt. Auch in diesem Jahr startet der Demonstrationszug um 10:00 Uhr am Gewerkschaftshaus und zieht von dort durch die Stadt zum Rathausvorplatz.

v.l.n.r.: Hartwig Erb (Erster Bevollmächtigter IG Metall Wolfsburg), Michael Kleber (DGB-Regionsvorsitzender SüdOstNiedersachsen), Thomas Heyn (DGB-Stadtverbandsvorsitzender), Dietmar Balke (Stellv. Vertrauenskörperleiter von Volkswagen), Khalil Neffati (IG Metall Jugend), Inga Wolfram (Politische Sekretärin IG Metall Wolfsburg) Foto: Pascal Hesse

Hans-Jürgen Urban

Dort wird Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg, die Kundgebung eröffnen und nimmt dabei Bezug auf die aktuellen sozialen und betriebspolitischen Themen: "Die Solidarität muss wieder stärker gebündelt werden angesichts der nationalen und internationalen Herausforderungen. Wir müssen uns wieder mehr der Kraft der Solidarität bewusst werden. Wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben doch letztlich dieselben Interessen für mehr soziale Gerechtigkeit, gleich ob jung oder alt, Mann oder Frau, Einheimischer oder Flüchtling. Deshalb lautet das diesjährige Motto am 1. Mai: Wir sind viele. Wir sind eins."

Anschließend wird Hans-Jürgen Urban, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, die Gastrede halten. Am Tag der Arbeit werden im "Superwahljahr 2017" die Gewerkschaften natürlich die Themen setzen, die die Politik unbedingt angehen muss, um Deutschland gerechter zu machen. Die Themenschwerpunkte Rente und Arbeitszeit werden die Gewerkschaften deshalb besonders vorantreiben auch am 1 Mai. Hans-Jürgen Urban: "Unsere Kolleginnen und Kollegen erwarten, dass wir Druck für eine andere Rentenpolitik machen. Ihnen reicht es: Der Arbeitsdruck wird immer größer, die meisten wissen nicht, wie sie gesund in Rente kommen sollen, und dann schraubt die Politik die Regelaltersgrenze hoch und senkt das Niveau ab. Das muss sich ändern: Die Altersgrenzen müssen runter und das Niveau muss wieder rauf!"

Auch die IG Metall Jugend will die Anwesenden mit Aktionen für eine gerechte Rentenpolitik auf der großen Bühne überraschen. Bereits im Vorfeld, aber auch während der Veranstaltung werden traditionell die Mainelken verkauft. Der zu erwartende Erlös von mehreren tausend Euro geht sozialen Zwecken zu. Das gilt ebenfalls für den Erlös des Getränkeverkaufs an den zwei Bierwagen. Die Braunschweiger Jazzband Saratoga Seven sorgt für musikalische Unterhaltung auf dem Rathausvorplatz. An vielen Ständen informieren IG Metall-Gruppen über ihre Aktivitäten. Kolleginnen und Kollegen verschiedener Nationalitäten bieten Essen und Getränke an - die richtige Atmosphäre für einen Familienfrühschoppen mit politischer Diskussion.

Programm am ersten Mai in Wolfsburg:

  • 10:00 Uhr: Start des Demonstrationszugs am Wolfsburger Gewerkschaftshaus

    • mit DGB-Spielmannszug "Gilde"
    • "Zappen Duster Band"
    • IG Metall-Sambagruppe "Simon Bolivar"

  • 11:00 Uhr: Beginn der Kundgebung auf dem Wolfsburger Rathausplatz mit Reden u.a. von:

    • Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg
    • Hans-Jürgen Urban, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied IG Metall
    • Rentenaktion der IG Metall Jugend

  • 12:00 bis 15:00 Uhr: Bühnenprogramm mit der

    • Jazzband "Saratoga Seven"
    • Hüpfburg & Kinderschminken
    • Essen & Trinken
    • Infostände von Vereinen & Institutionen

Weitere Veranstaltungen in unserer Region:


Drucken Drucken