Bildungswerk Stanis?aw Hantz

  • 11.10.2013
  • Pinnwand

Erinnern und Gedenken an die nationalsozialistische Verfolgungs- und Vernichtungspolitik.

Aus der Selbstdarstellung des Bildungswerks Stanislaw Hantz e.V.:

"Er erzählte uns von seinen Erfahrungen, Erinnerungen an die Zeit in Auschwitz. Von Hunger und Durst, von Todesangst. Von den Menschen, denen er dort begegnete, Freunden wie Peinigern. Von seinen Gedanken über die Vergangenheit und die Gegenwart mit der Vergangenheit. 1995 fuhren wir erstmals mit dem ehemaligen Auschwitz-Häftling Stanislaw Hantz in die Gedenkstätte Auschwitz. Seither begleitet der Namensgeber der Bildungswerks unsere Reisen in das frühere Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau und gibt sein Wissen an die TeilnehmerInnen weiter.

1998 reisten wir zu den ehemaligen Vernichtungslagern in Ostpolen: Belzec, Sobibór und Treblinka. Besichtigten die damals noch vernachlässigten Gedenkstätten. Unterhielten uns mit DorfbewohnerInnen über die Zeit der deutschen Besatzung, trafen uns mit Historikern, die über ihre Arbeit berichteten.

Mittlerweile kennzeichnen zahlreiche Kontakte zu Gedenkstätten, HistorikerInnen und Überlebenden wie auch gewachsene Erfahrung, viele Projekte und noch mehr Ideen unsere Arbeit.

Jährlich veranstaltet das Bildungswerk Stanislaw Hantz e.V. Studienreisen zu ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagern, organisiert Tagesseminare, Lesungen und ZeitzeugInnengespräche; es arbeitet mit dem Club der ehemaligen Konzentrationslagerhäftlinge in Zgorzelec (Polen) zusammen wie auch mit den Gedenkstätten Sobibór und Belzec."

Mehr Informationen auf der Homepage des Bildungswerks unter dem Link unten.


Drucken Drucken