Seminarübersicht

JAV mit Biss
(Freistellung nach § 37.6 BetrVG)

Das JAV Seminar richtet sich an die Jugend- und Auszubildendenvertreter der Betriebe. In ihm könnt ihr lernen, was ihr als JAV’is machen könnt und wie ihr das am besten angeht.

Das beinhaltet nicht nur rechtliche Grundkenntnisse, die für dich als JAV Mitglied unbedingt notwendig sind, sondern auch jede Menge praktischer Hilfen zum Durchführen von JAV Sitzungen, Jugend- und Auszubildendenversammlungen und eurer täglichen Arbeit als JAV’is.

Also sämtliche Basics, die für neu gewählte JAV’is wirklich wichtig sind.

Jugend I
Für die meisten ist das Jugend I Seminar das erste Seminar überhaupt. Gewerkschaftliche Bildungsmaßnahmen unterscheiden sich erheblich von den bisherigen Erfahrungen in Schule, Berufsschule und Ausbildung.
Detailierte Beschreibung des Jugend I Seminars

Jugend II
(Freistellung nach § 37.7 BetrVG und BuG)

Das JUGEND II ist das Aufbauseminar zur Jugend I. Deshalb solltest du bereits ein Jugend I oder eine JAV Seminar besucht haben, um an diesem Seminar teilzunehmen.

Während sich das JUGEND I Seminar an deine betrieblichen Fragen und Interessen orientiert, geht das JUGEND II Seminar einen Schritt weiter - wir verbinden deinen betrieblichen Alltag mit gesellschaftlichen Ereignissen, zum Beispiel:

  • Warum steigt die Jugendarbeitslosigkeit immer mehr an?
  • Welche Lösungen haben wir dafür?
  • Was kann ich dagegen tun?

Und viele Themen und Fragen mehr! Was genau gemacht wird, hängt auch davon ab was DICH interessiert, mit welchen Fragen du zu uns auf Seminar kommst!!!

Damit das alles nicht so theoretisch ist, machen wir auf dem Jugend II zu euren gewünschten Themen jeweils eine Projektarbeit. Die Arbeitsergebnisse werden dabei so gestaltet, dass sie von euch vor Ort praktisch im OJA, der JAV oder wo auch immer genutzt werden können!

Jugend III
(Freistellung nach § 37.7 BetrVG und BuG)

Das JUGEND III ist das Aufbauseminar zum JUGEND II auf zentraler Ebene. Deshalb solltest du bereits ein JUGEND II besucht haben. Aber noch mehr: Nachdem wir uns auf dem JUGEND I und II Seminar mit betrieblichen und gesellschaftlichen Problemen und deren Lösungen beschäftigt haben, setzen wir im JUGEND III noch einen drauf:

  • Was können und müssen Gewerkschaften tun, um die Zukunftschancen Jugendlicher zu verbessern?
  • Wie müssen wir unsere Gesellschaft gestalten, damit unser Motto der Kampagne "Wir können auch anders!!!" real wird?

Wir werden auf dem Seminar jeweils entsprechend eurer Interessen Lösungen zu den oben gestellten Fragen finden. Um Lösungen zu finden, müssen wir uns die Ursachen der Probleme angucken. Das machen wir auch:

Teils anhand aktueller Probleme (Globalisierung, Neoliberalismus, Ökologie, Rechtsextremismus, Arbeitslosigkeit)

Aber auch anhand historischer Beispiele: Wir machen Geschichte in unseren Seminaren lebendig, verbinden sie mit dem Jetzt und Heute und ziehen die Konsequenzen daraus: Wir können auch anders!!!

Geschäftsführung der JAV -
Anti - Chaos -Training

(Freistellung nach § 37.6 BetrVG)

Du bist JAV Mitglied? Du hast die eine Menge vorgenommen für deine JAV Arbeit? Klasse! Nur - irgendwie gelingt es nicht den Stein ins Rollen zu bekommen...

... dann bist du genau richtig bei diesem Seminar. Hier geht es voll und ganz um deine Praxis als erfahrenes JAV Mitglied! Denn hier geht’s um eine ...

  • effektive uns sinnvolle Gestaltung deiner JAV Praxis,
  • das Erlernen von systematischen und geplanten Arbeitsweisen
  • gezielte Erweiterung deiner rechtlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen!

Einzige Voraussetzung für deine Teilnahme: Du hast bereits das "JAV mit Biss" Seminar deiner Verwaltungsstelle besucht und hast Erfahrungen in der JAV Arbeit gesammelt.

Illegale Drogen im Betrieb
(Freistellung nach § 37.7 BetrVG und BuG)

...mach dir bitte keine falschen Hoffnungen...oder frage deinen Arzt oder Apotheker.

In diesem Seminar jedenfalls, geht es um die Probleme im Arbeitsleben und am Arbeitsplatz, die durch den Konsum von Drogen entstehen und wie der Betriebsrat / JAV und die Belegschaft mit ihnen umgehen sollen.

Das Seminar ist für Betriebsräte, Vertrauensleute und junge Mitglieder der IG Metall gedacht.

Dabei wirst du insbesondere informiert über:

  • Mitbestimmungsrechte des BR/JAV;
  • mögliche Betriebsvereinbarungen;
  • das Erkennen von Suchtverhalten und Abhängigkeit;
  • die unterschiedlichen legalen und illegalen Drogen;
  • sowie grundlegende medizinische Erkenntnisse.

HospitantenArbeitskreis (HAK)
Du hast bereits das Jugend I & II gemacht? Du findest unsere Bildungsarbeit klasse?

Wie wäre es damit, SELBST ReferentIn auf einem Jugendseminar zu sein? Zum Beispiel einem JUGEND I oder JAV mit BISS Seminar deiner Verwaltungsstelle?

Auf diesem Seminar hast du die Gelegenheit, Dich an 6 Wochenenden + 1 Woche fit zu machen...

  • für deine Mitarbeit im Referentenarbeitskreis um dem Teamen von Jugendseminaren für das Ausprobieren und Anwenden unterschiedlicher Methoden,
  • für das Planen von Seminarschritten und -zielen,
  • für das Arbeiten mit dem Jugend I und dem JAV-Seminarkonzept.

Wichtig ist, dass du dich vor der Seminaranmeldung mit deinem JugendsekretärIn unterhalten hast, ob derzeit neue ReferentInnen gesucht werden oder ob überhaupt ein ReferentInnenarbeitskreis in deiner Verwaltungsstelle besteht. Die Termine für das Seminar erfährst du in deiner Verwaltungsstelle.

TeamerArbeitsKreis (TAK)
Natürlich müssen sich ausgebildete Teamer auch weiterhin fortbilden. Die erfolgt an den TAK Wochenendseminaren.

OJA / BJA Seminare
In diesem Seminar stehen eure bezirklichen Aktivitäten, strategischen Planungen und inhaltlichen Ausrichtungen im Vordergrund. Ob Tarifrunden, Kampagnen, Aktionen oder Camps:

  • Hier wird geplant und an der Umsetzung gearbeitet. Inhaltlich - praktisch - politisch - kreativ.
  • Und als Bonus gibt’s noch was oben drauf: Jede Menge Infos, Diskussionen, Qualifizierung und klasse Leute!

Mitmachen kannst du als aktives OJA oder BJA Mitglied nach Absprache mit der Jugendsekretärin.

Der Besuch eines Jugend I - Seminars ist Voraussetzung.

Berufliche Bildung
(Freistellung nach § 37.6 BetrVG)

Im Seminar geht es insbesondere um die Möglichkeit der Mitbestimmung und Gestaltung der beruflichen Bildung im Betrieb. Das beinhaltet die klassische Erstausbildung ebenso wie die Fortbildung.

Das spannen de an diesem Seminar ist, dass neben jugendlichen JAV’is auch Betriebsräte, haupt- und ehrenamtliche AusbilderInnen, Prüfungsausschussmitglieder und GewerkschaftssekretärInnen teilnehmen.

Eine spannende Mischung... meinst du nicht auch?

Auf bezirklicher Ebene gibt es noch 4 zusätzliche Treffen pro Jahr bei denen das Thema berufliche Bildung im Mittelpunkt steht.

Der ArbeitsKreis (AK) Berufsbildung und die Fachtagung Berufsbildung. Zu den Teilnehmern gehören hier auch Betriebsräte und Jugendvertreter.

OJA WES (Wochenendseminar)
An diesem Wes gibt sich der OrtsJugendAusschuss einen Arbeitsplan für das neue Jahr und beschäftigt sich inhaltlich mit den Hauptthemen, die das Jahr begleiten werden. Teilnehmen können nicht nur OJA Mitglieder, sondern alle, die Lust und Laune an der IG Metall Jugend Arbeit haben.

WKAA WES (Wochenendseminar)
An diesen Wochenenden beschäftigen wir uns inhaltlich mit den Themen unserer Kampagne WKAA = Wir können auch anders!

Nicht jeder weiß, was sich hinter der Steuer, - Gesundheits-, und Rentenpolitik verbirgt. Um sich langsam an dieses Thema heranzutasten und um zu verstehen, warum das System momentan solche Probleme aufweißt und welche Alternativen wir haben, haben wir zu den verschiedenen Themen Wochenendseminare im Angebot.

KreAktion
Bei jedem Seminar steht ein aktuelles Thema der IG Metall Jugend im Mittelpunkt.

Dort gibt es dann Umsetzungstipps und man kann erste Ideen entwickeln, Materialien für die betriebliche und örtliche Arbeit herstellen, sowie Absprachen mit Kolleginnen und Kollegen treffen. Das KreAktionsteam organisiert den Ablauf und bringt kreative Methoden und Ideen mit.

BJA
Hinter diesem Begriff verbirgt sich der BezirksJugendAusschuss.

In diesem Ausschuss sitzen Vertreterinnen und Vertreter aus den einzelnen OrtsJugendausschüssen  im Bezirk Niedersachsen und Sachsen Anhalt und sprechen über aktuelle Themen und Aktionen.


Drucken Drucken