IG Metall Jugend sammelt für benachteiligte Kinder

  • 13.11.2017
  • Aktuelles, Jugend, OJA-Aktionen

Wolfsburg - Auch in diesem Jahr heißt es wieder "Aktion Weihnachten mit Herz": Der Ortsjugendausschuss (OJA) der IG Metall Wolfsburg organisiert erneut mehrere tausend Geschenke für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Bis zum 5. Dezember sammeln die jungen Metaller in verschiedenen Betrieben, Einzelspenden können zudem bis zum 11. Dezember direkt im Gewerkschaftshaus abgegeben werden.

Robby Schröder und Sophie Cruse vom Ortsjugendausschuss (OJA) der IG Metall ghören mit zum Organisationsteam der Aktion "Weihnachten mit Herz". Foto: Matthias Leitzke.

Rund 3000 Kinder und Jugendliche leben in Wolfsburg und Umgebung unter der Armutsgrenze. "Ihnen wollen wir Weihnachten etwas verschönern", sagt Sophie Cruse, die dem 15-köpfigen Organisationsteam angehört.  

Das Engagement der Metalljugend ist groß: Zwischen 2000 und 3000 Pakete kommen in jedem Jahr zusammen und werden an zwei Tagen im Gewerkschaftshaus an bedürftige Familien abgegeben. Wer ein Paket für seine Kinder haben möchte, der muss sich bei der Wolfsburger Tafel, dem Mittagstisch oder der Kleiderkammer der Caritas einen Berechtigungsschein holen. "Das klingt etwas umständlich, klappt aber seit vielen Jahren sehr gut", erläutert Tom Wolters, Jugendsekretär der IG Metall.

Bücher, Brettspiele, Spielzeugautos, Fahrräder und auch viel Kleidung kommen in jedem Jahr zusammen. Viele der Spenden sind gebraucht, aber gut erhalten. "Es werden aber auch neu gekaufte Geschenke abgegeben", berichtet Robby Schröder, ebenfalls vom OJA-Team. Auf Lebensmittel sollte aus hygienischen Gründen verzichtet werden. Einen besonderen Service bietet erstmals das Sozialkaufhaus Lichtblick in der Heinrich-Nordhoff-Straße an: Dort kann jeder ein Geschenk kaufen, das eingepackt und zum Gewerkschaftshaus gebracht wird.

Damit die IG Metall-Jugend die Pakete, die meisten kommen bei Volkswagen zusammen, ohne Beschädigungen ins Gewerkschaftshaus transportieren können, sollten die Geschenke in Kartons gepackt sein. Ein Zettel mit Geschlecht und Alter des Adressaten sollte ebenfalls aufgeklebt werden. "Nur so können wir die Zuordnung meistern", erklärt Robby Schröder.

Infos, wie Geschenk-Spenden abgegeben werden können im Flyer unten unter Dateien.


Drucken Drucken