Bildung

Die Seminare der IG Metall zeichnen sich durch acht Besonderheiten aus:

  1. Unsere Referentinnen und Referenten verfügen über hohe Fachkenntnisse und Fähigkeiten, die durch langjährige Praxiserfahrungen und Theorieentwicklung in den jeweiligen Arbeitsfeldern erworben wurden.
  2. Die betriebliche Praxis ist Ausgangspunkt und wird in unseren Seminaren mit neuem theoretischen Wissen verknüpft.
  3. Im Mittelpunkt unserer Seminarkonzepte steht das praxis- und prozessorientierte Arbeiten.
  4. Die Teilnehmenden werden als Experten in eigener Sache mit ihren Erfahrungen aktiv ins Seminar einbezogen.
  5. Die betriebliche Sichtweise wird mit einer überbetrieblichen, gesellschaftlichen Sichtweise verbunden.
  6. Es werden Betriebsräte, Vertrauensleute und Mitglieder gleichberechtigt behandelt.
  7. Unsere Seminarinhalte orientieren sich nicht in erster Linie an Standortlogik und kurzfristiger betriebswirtschaftlicher Sichtweise, sondern an den aktuellen und langfristigen sozialen sowie gesellschaftlichen Interessen unserer Mitglieder.
  8. Unsere Bildungsarbeit ist darauf ausgerichtet, dass Teilnehmende Erfahrungen nutzbar machen, sich gegenseitig unterstützen und Netzwerke bilden.

Durch diese Besonderheiten unterscheiden sich unsere Bildungsangebote von Seminaren privater und kommerzieller Veranstalter.

Wir haben Freude an der Bildungsarbeit mit unseren Mitgliedern und verdanken ihr viele kluge Gespräche, berührende Augenblicke, zufriedene Teilnehmerinnen und Teilnehmer, tolle Ergebnisse und viele Erfolge!

Videoclip zum Thema Bildung

Einen unterhaltsamen und informativen Einstieg in das Thema Bildungsurlaub bietet der Videoclip "Zeit für Bildung"(Länge 9 Minuten, 38 MB, wmv-Format):

Videoclip "Zeit für Bildung" (wmv, 38.7 MB)
 
Windows Mediaplayer oder kompatible Software erforderlich. Zum unmittelbaren Abspielen muss ein Internetzugang mit mindestens DSL-Bandbreite vorhanden sein. Zum Download mit der rechten Maustaste auf den Link klicken und "Ziel speichern unter..." auswählen.


Drucken Drucken